Maronen liefern Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe

Maronen sind eine Delikatesse, in der sehr viel Gesundes steckt: Ihr weicher essbarer Kern enthält reichlich Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium, dazu die Vitamine C, B1, B2 und B6, außerdem Karotin, und auch der Ballaststoffgehalt ist hoch. „Wenn Sie 100 Gramm Maronen essen, haben Sie fast schon ein Drittel des Richtwerts für Ballaststoffe zu sich genommen, der bei mindestens 30 Gramm pro Tag liegt,“ erläutert die Ernährungswissenschaftlerin Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Gegarte Maronen sind darüber hinaus eine ergiebige und glutenfreie Kohlenhydrat-Quelle. Das macht sie für Menschen mit entsprechender Unverträglichkeit attraktiv. Für Figurbewusste ist zudem der Kaloriengehalt interessant. „Wer statt zu kandierten Mandeln zur gleichen Menge Maronen greift, spart mehr als die Hälfte der Kalorien ein“, sagt Restemeyer. Beim Einkauf sollte man der Ernährungswissenschaftlerin zufolge darauf achten, „dass die Esskastanien prall sind, keine Wurmlöcher aufweisen und die Schale glänzt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.