Stressabbau am Abend: Spaziergang statt Serien-Marathon

Abends auf der Couch zu liegen und fernzusehen ist nach einem stressigen Tag verlockend. Allerdings bleibt man dabei meist passiv, und die mitunter aufregenden oder beunruhigenden Inhalte von Filmen oder Serien eignen sich wenig zur Stressreduktion, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Das gilt auch für ausgiebiges Chatten. Stattdessen geht wertvolle Zeit verloren, in der man den Stress des Tages verarbeiten und vor dem Einschlafen abschütteln könnte.

Anti-Stress-Strategie für Couch-Potatoes

Wer das Gefühl hat, zu viel fernzusehen oder im Internet zu surfen, sollte sich einen Plan aufstellen, an welchen Tagen er oder sie künftig darauf verzichtet. Das Alternativprogramm: ein Abendspaziergang, ein gutes Buch oder ein entspannendes Bad. Wichtig ist, öfter mal das Smartphone auszuschalten – und sämtliche mobile Endgeräte aus dem Schlafzimmer zu verbannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.