Viele Senioren kennen das Problem: Ständig läuft die Nase. „Mit zunehmendem Alter verändern sich Schleimhaut und Schleimdrüsen. Das kann zur sogenannten Alterstriefnase führen“, erläutert Professor Ludger Klimek vom Wiesbadener Zentrum für Rhinologie und Allergologie im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Eine laufende Nase kann aber auch eine allergische Reaktion sein – etwas, das Betroffene oft nicht auf dem Schirm haben. „Viele ältere Menschen denken nicht an einen Heuschnupfen oder eine Hausstauballergie“, so Klimek. Doch in den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der Menschen, die jenseits der 65 eine Allergie entwickeln, mehr als verdreifacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.