Erkältungen bei Kindern richtig wahrnehmen und behandeln

In den ersten Lebensjahren erkranken Kinder an bis zu zwölf fieberhaften Infektionen pro Jahr. Erkältungen treten vor allem bei Kleinkindern viel häufiger und schwerwiegender auf als bei Erwachsenen. Warum das so ist und wie Eltern die ersten Erkältungsanzeichen ihrer Kinder richtig wahrnehmen, bei welchen Symptomen ein Kinderarzt aufgesucht werden sollte und welche selbst gelindert werden … Erkältungen bei Kindern richtig wahrnehmen und behandeln weiterlesen

Rücksichtsvolles Verhalten bei Grippe und Erkältung

Wer von Grippe, Schnupfen oder Husten geplagt ist, wird kaum in der Lage sein, jeden Kontakt mit anderen Menschen in der Öffentlichkeit zu vermeiden. Ihnen unliebsame Störungen zu ersparen sowie die Ansteckungsgefahr zu verringern, ist dann Bestandteil wertschätzenden Verhaltens.

Nach einer Erkältung zunächst auf Sport verzichten

So gut Sport für die Gesundheit auch ist – nach einer Erkältung ist zunächst Schonung wichtig. „Fünf bis zehn Prozent aller viralen Infekte weisen eine Herzmuskelbeteiligung auf“, erklärt der Direktor der Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum des Saarlandes, Professor Michael Böhm, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Meistens gelinge es dem Immunsystem, „die Eindringlinge zu überwältigen“, … Nach einer Erkältung zunächst auf Sport verzichten weiterlesen

Erkältungszeit – Warum viel Trinken jetzt hilft

Der Herbst hat mit nasskaltem Wetter Einzug gehalten und Erkältungen haben Hochsaison. Doch am Wetter liegt es nicht allein, dass sich Schnupfen, Husten und Heiserkeit häufen. Vielmehr sind es Stress und weitere Faktoren, wie trockene Heizungsluft, die das Immunsystem schwächen können. Ausreichendes und regelmäßiges Trinken hilft dabei, Infekten vorzubeugen. Insbesondere Mineralwasser versorgt den Körper mit … Erkältungszeit – Warum viel Trinken jetzt hilft weiterlesen

Erkältungen bei Kindern richtig wahrnehmen und behandeln

In den ersten Lebensjahren erkranken Kinder an bis zu zwölf fieberhaften Infektionen pro Jahr. Erkältungen treten vor allem bei Kleinkindern viel häufiger und schwerwiegender auf als bei Erwachsenen. Warum das so ist und wie Eltern die ersten Erkältungsanzeichen ihrer Kinder richtig wahrnehmen, bei welchen Symptomen ein Kinderarzt aufgesucht werden sollte und welche selbst gelindert werden … Erkältungen bei Kindern richtig wahrnehmen und behandeln weiterlesen

Chronisch Kranke: Vorsicht bei Erkältungsmitteln

Herz-Kreislauf-Patienten sollten sich vor der Einnahme von rezeptfreien Erkältungsmitteln in der Apotheke beraten lassen, um Wechselwirkungen mit ihren Dauermedikamenten zu vermeiden. Bedenklich kann zum Beispiel der Mix mit dem Schmerzmittel Ibuprofen sein, wie das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ schreibt.

Kuscheln, schlafen, lachen – der beste Schutz gegen Erkältungen

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Zeit der Erkältungen. Dagegen können wir vorbeugen, und zwar mit Methoden, die Spaß machen. Petra Terdenge berichtet:

Ab ins Bett! – Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen

In den Wintermonaten darf es etwas mehr Schlaf sein – dem Immunsystem zuliebe. Dr. Gerdo Achtelik, Apothekenleiter aus Essen, rät im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“, in der Erkältungszeit Stress möglichst zu reduzieren und mehr als sonst zu schlafen. Denn Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen.

Wie Eltern Erkältungen bei ihren Kindern vorbeugen können

Sicher verhindern können Eltern eine Erkältung ihrer Kinder nicht – vorbeugen können sie aber durchaus. „Gerade in der Erkältungszeit ist es wichtig, für eine gute Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent zu sorgen“, betont Sophie Kelm, Apothekerin aus Ellerau bei Hamburg, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Dadurch trockneten die Schleimhäute der Kleinen nicht so schnell … Wie Eltern Erkältungen bei ihren Kindern vorbeugen können weiterlesen

Ärzte verordnen Kindern nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel vor allem gegen Erkältung

Im Winterhalbjahr 2014/2015 gaben die Apotheken rund 20 Mio. Packungen auf Kassenrezept verordnete nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel für Kinder unter 12 Jahren ab. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI). Mehr als die Hälfte aller abgegebenen Packungen entfiel dabei auf die drei Anwendungsbereiche Schmerzen/Fieber (5,1 Mio. Packungen), Husten/Erkältung (4,2 Mio. Packungen) und Schnupfen (4 Mio. Packungen). … Ärzte verordnen Kindern nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel vor allem gegen Erkältung weiterlesen