Author Image admin

Gesunde Zähne, gesunder Mensch!

Vor dem Schlafen, nach dem Essen – Zähne putzen nicht vergessen. Dieser alte Spruch gilt nach wie vor. Denn inzwischen weiß man: Zähne putzen hält nicht nur die Zähne gesund, es beugt auch Krankheiten vor. Petra Terdenge berichtet: Entzündungen im Mund können den ganzen Körper belasten. Auslöser ist oft eine so genannte Parodontitis. Früher sagte man dazu „Parodontose“, viele Ältere kennen das Wort noch aus der Zahnpasta-Werbung. Gemeint ist in beiden Fällen dasselbe, sagt Christian Andrae von der „Apotheken Umschau“:

(mehr …)

Verdauungsschnaps kann Völlegefühl noch verstärken

Wen nach einer üppigen Mahlzeit der Bauch drückt oder Sodbrennen plagt, der sollte auf einen Verdauungsschnaps verzichten. Denn Alkohol bremst die Magenentleerung und verstärkt damit die Beschwerden. Darauf weist das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ hin. Besonders tückisch sind Hefeweizenbiere, die zusätzlich blähend wirken.

(mehr …)

Kinder mit Diabetes müssen auf sportliche Hobbys nicht verzichten

Nach der Diagnose Typ-1-Diabetes bei ihrem Kind brauchen Eltern den Sohn oder die Tochter weder im Kindergarten oder in der Schule noch beim Reitunterricht oder Fußballverein abzumelden. Kinder und Jugendliche mit Diabetes dürfen alles weiter machen, wie das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ schreibt.

(mehr …)

Skandal: Überflüssige Arthrose-Operationen kosten Millionenbeträge

Ein neuer Skandal erschüttert das deutsche Gesundheitssystem: In kaum einem anderen Land werden so viele künstliche Hüft- und Kniegelenke eingesetzt, wie in der Bundesrepublik. Laut Zahlen der OECD liegt Deutschland hier sogar noch vor den USA. Die Schmerzspezialisten Liebscher & Bracht aus Bad Homburg halten einen enormen Anteil der teuren Operationen für überflüssig. Statt Gelenkverschleiß bezeichnen sie muskulär-fasziale Spannungen als meist verantwortlich für die Schmerzen. Statt diese jedoch entsprechend zu behandeln, verschreibt die Schulmedizin „Ersatzteile“, was die Kassen mit Millionenbeträgen belastet.

(mehr …)

Bart mindestens zweimal in der Woche waschen

Wie für die Haare gilt auch für den Bart: „Mindestens zweimal pro Woche mit einem milden, hautneutralen Shampoo waschen“, empfiehlt Apotheker Dr. Henrik Dörschner aus Wolfsburg im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Dazu die Barthaare gut mit lauwarmem Wasser anfeuchten und danach einschäumen.

(mehr …)

Schleimbeutel bei einer Entzündung kühlen und schonen

Schleimbeutelentzündungen sind unangenehm, heilen aber oft schnell – sofern Patienten weitere Belastungen der betroffenen Stelle vermeiden. „Bei Reizungen sollte man kühlen, schonen und abwarten“, betont der Direktor der Orthopädischen Uniklinik am Asklepios-Klinikum Bad Abbach, Professor Joachim Gifka, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. „In den meisten Fällen weiß man, woher die Überlastung kommt. Wenn man sie konsequent meidet, heilt die Entzündung in der Regel von selbst aus.“ Kühlende Gele und Salben, Kältepacks oder kurzeitig auch Eis bewirken, dass der gereizte Schleimbeutel abschwillt. Schmerzstillende und entzündungshemmende Arzneimittel können den Heilungsprozess ebenfalls beschleunigen.

(mehr …)

Besser auf rechteckigem als quadratischem Kopfkissen schlafen

Die Wahl des richtigen Kissens ist auch eine Frage von Größe und Form. Ein gutes Kissen sollte den Raum zwischen Kopf und Schulter so ausfüllen, dass die Halswirbelsäule in jeder Liegeposition gut entspannen kann. Darauf weist das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ hin. Experten raten daher zur Halbgröße 40 mal 80 Zentimeter. Bei quadratischen Kopfkissen liegt oft die Schulter darauf und kann nicht tief genug in die Matratze einsinken.

Zudem empfiehlt es sich, verschiedene Füllungen ausgiebig zu testen. Neben den Klassikern Enten- und Gänsefedern sind auch Hohlfasern, Schaumstoffflocken oder Schafschurwolle beliebt. Gute Geschäfte bieten Probekissen für daheim an und befüllen das Wunschkissen grammweise. Wer ein Nackenstützkissen favorisiert, sollte ein eher weiches und in der Höhe variables Modell wählen.

Nicht mal ´ne Maß mit Medikamenten

„O’zapft is“, heißt es morgen auf der Wiesn. Wer auf Arzneimittel angewiesen ist, sollte während des Oktoberfests allerdings auf Alkohol verzichten, so Britta Ginnow, Arzneimittelexpertin des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI): „Mit Alkohol werden Medikamente unberechenbar: Die Wirkung kann sich verstärken, manchmal wirkt das Arzneimittel auch überhaupt nicht mehr oder plötzlich treten Nebenwirkungen wie Herzrasen, Schwindel oder Übelkeit auf.“ Und umgekehrt können Medikamente den Alkoholabbau im Körper hemmen und so seine Wirkung steigern.

(mehr …)

Yoga-Kleidung und mehr kaufen im Ana Heart Yoga Shop

Ana Heart ist ein von der Französin Amanda und der Amerikanerin Rachel betriebenes Projekt, welches individuelle, schicke und mit Leidenschaft kreierte Yoga-Mode anbietet. Die beiden Yogini zaubern gemeinsam einen Stil, der aus der Kombination ihrer Interessen und Lebensweisen geboren wird, denn während Amanda mitten in London ein echtes Großstadtleben führt und davon natürlich auch beeinflusst wird, lässt es Rachel ruhiger angehen und praktiziert die Praxis des Zen. Herauskommt der „Urban Peace“, der die Marke Ana Heart so einzigartig macht. Im Ana Heart Online Shop finden Sie wunderschöne sowie vor allem auch sehr bequeme – denn der Tragekomfort ist im Yoga sehr wichtig, damit Sie nicht von kneifender, kratzender oder rutschender Kleidung von den Übungen abgelenkt werden – Sport-BHs, Trainingshosen, Leggins, Sweatshirts, T-Shirts und mehr. Klicken Sie sich einfach mal selbst durch den Shop und suchen Sie sich Ihre Lieblingsteile aus!

(mehr …)

Lebensmittel mit Schimmel grundsätzlich wegwerfen

Bei Schimmel auf Lebensmitteln ist wegschneiden oder abschöpfen keine Lösung. Darauf weist das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ hin. Zeigt sich der für Schimmel charakteristische grüne Flaum, durchziehen die Pilze häufig bereits das gesamte Produkt.

(mehr …)