DEVK-Umfrage: Sehen ist für 70 Prozent der Deutschen die wichtigste Fähigkeit

Zum „Stell-dich-deinen-Ängsten-Tag“ am 8. Oktober zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag der DEVK Versicherungen, wie die Deutschen mit ihren Befürchtungen umgehen. Dazu gehört auch die Sorge um die eigene Gesundheit. Die meisten Befragten legen vor allem Wert aufs Sehen, geistige Fähigkeiten und Hören.

DEVK-Umfrage: Sehen ist für 70 Prozent der Deutschen die wichtigste Fähigkeit weiterlesen

Blasenschwäche bei Frauen: Bessere Erfolge mit Verhaltenstherapie

Bei Blasenschwäche ist alles besser als Nichtstun. In jedem Fall lohnt sich eine Verhaltenstherapie. Dazu zählen zum Beispiel Blasentraining, Kräftigung des Beckenbodens und Entspannungsübungen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer aktuellen Übersichtsarbeit zur Behandlung der Harninkontinenz bei Frauen.

Blasenschwäche bei Frauen: Bessere Erfolge mit Verhaltenstherapie weiterlesen

Venen durch Laufen und Treppensteigen fit halten

Wer seine Venen fit halten und auf diese Weise Krampfadern vorbeugen möchte, kann einiges tun. Vielsitzer oder -steher sollten für Ausgleich sorgen. Laufen, Beinübungen oder Treppensteigen stärken die Muskelpumpe. Sie unterstützt die Arbeit der Venen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Entlastend wirkt auch, die Beine hochzulegen, ebenso Übergewicht abzubauen. Bei Güssen mit kaltem Wasser oder Wechselduschen ziehen sich die Gefäße zusammen. Pflanzliche Venenmittel mit Extrakten aus Rosskastanie oder Rotem Weinlaub unterstützen mitunter den Effekt.

Venen durch Laufen und Treppensteigen fit halten weiterlesen

Ein warmer Sommer erhöht die Unfallgefahr am Arbeitsplatz

Temperaturen von über 35 Grad Celsius ist für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine starke Belastung. „Bei großer Hitze sinken auf Dauer die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Das führt zu einer erhöhten Unfallgefahr am Arbeitsplatz“, sagt André Siegl, Arbeitssicherheitsexperte beim TÜV-Verband (VdTÜV). „Arbeitgeber und Beschäftigte sollten im Hochsommer Vorkehrungen treffen, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden.“ Der TÜV-Verband gibt Hinweise, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer tun können. Ein warmer Sommer erhöht die Unfallgefahr am Arbeitsplatz weiterlesen

Professionelle Zahnreinigung – Was hilft wem? Patienten brauchen Klarheit über Nutzen

„Verdacht auf Abzocke bei professioneller Zahnreinigung“ oder „Die Zahnreinigung vom Profi ist umstritten“: Am 6. Mai 2019 erschienen in verschiedenen Tageszeitungen im Stuttgarter Raum Artikel zum Thema professionelle Zahnreinigung (PZR), die hohe Wellen geschlagen und viele Patienten verunsichert haben. Die Artikel ziehen Schlussfolgerungen – neben PZR auch zum Thema Mundhygieneinstruktion (MHI) -, die in dieser Form weder sachlich haltbar noch für Patienten hilfreich sind. Die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) plädiert für mehr Klarheit im Umgang mit den Begrifflichkeiten. Parodontitis-Patienten müssen aufgeklärt werden, dass sie weitergehende und häufigere Unterstützung brauchen als junge parodontal Gesunde.

Professionelle Zahnreinigung – Was hilft wem? Patienten brauchen Klarheit über Nutzen weiterlesen

Gesundheitskarte: Ältere Modelle nicht mehr gültig

Vor dem nächsten Arztbesuch sollte jeder sicherheitshalber einen kurzen Blick auf seine Gesundheitskarte werfen. Denn Karten der ersten Generation G1 sind seit Oktober nicht mehr gültig. Darauf weist das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ hin. Welcher Generation eine Karte angehört, ist rechts oben unter dem Schriftzug „Gesundheitskarte“ aufgedruckt: das Kürzel „G1“ bei solchen der ersten, „G2“ bei jenen der zweiten Generation. Zudem befinden sich auch noch „G1+“-Modelle im Umlauf, die Ende des Jahres ihre Gültigkeit verlieren.

Gesundheitskarte: Ältere Modelle nicht mehr gültig weiterlesen

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger

Obwohl sie in die Welt des Internets hineingeboren wurden, empfinden auch jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent). Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Zukunft Gesundheit 2018“ der Schwenninger Krankenkasse und der Stiftung „Die Gesundarbeiter“. Mehr als 1.000 Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland zwischen 14 und 34 Jahren wurden dafür befragt.

Studie: Digitale Medien stressen mehr als jeden dritten jungen Bundesbürger weiterlesen

Ausgeräuspert: Das hilft bei Heiserkeit

Der Herbst ist da und damit die Jahreszeit, in der wir häufig husten, Halsschmerzen haben und heiser sind. Petra Terdenge hat die besten Tipps gegen Heiserkeit gesammelt. Wenn wir heiser sind, haben wir es in der Regel mit Erkältungsviren zu tun. Das sind dieselben Erreger, die uns Husten und Schnupfen bringen, sagt Barbara Kandler-Schmitt von der „Apotheken Umschau“:

Ausgeräuspert: Das hilft bei Heiserkeit weiterlesen

Auch Männer können an Brustkrebs erkranken

Mit rund 72.600 Neuerkrankungen pro Jahr ist Brustkrebs in Deutschland die mit Abstand häufigste Krebserkrankung. Aber: Fast niemand denkt bei diesem Thema an Männer. Dabei erkranken jährlich rund 700 von ihnen an dieser Tumorart. Neben den Sorgen und Ängsten, die eine solche Diagnose generell auslöst, stellt es für Männer meist eine zusätzliche psychische Belastung dar, von einer typischen „Frauenkrankheit“ betroffen zu sein. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs nutzen den Brustkrebsmonat Oktober, um diese Betroffenengruppe in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, Defizite in der Versorgung zu benennen und über die Bedeutung von Selbsthilfe zu informieren.

Auch Männer können an Brustkrebs erkranken weiterlesen

Hohe Akzeptanz von Probiotika bei deutschen Konsumenten

Dem hiesigen Markt für Probiotika könnte eine goldene Zukunft bevorstehen. Der überwiegende Teil der Konsumenten sieht Produkte mit Mikroorganismen fast durchweg positiv. Heilen und das eigene Wohlbefinden ohne Nebenwirkungen verbessern: so werden Probiotika heute von den meisten deutschen Konsumenten wahrgenommen. Dieser Befund überrascht unter anderem deshalb, weil die Produkte seit über zehn Jahren relativ strengen Werbebeschränkungen unterliegen und neue Anwendungsfelder beim Kunden oftmals noch nicht vollständig etabliert sind.

Hohe Akzeptanz von Probiotika bei deutschen Konsumenten weiterlesen