Was soll man für gesunde Zähne essen?

Mit gepflegten und gesunden Zähnen bekommt man ein schönes Lächeln. Darüber hinaus kann man mit gesunden und weißen Zähnen sein Leben schützen. Es gibt immer noch zu viele Menschen, die denken, dass Zahnfleischentzündungen und Karies nicht zu einen Schlaganfall führen können. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollte man sich richtig ernähren.

Was soll man für gesunde Zähne essen? weiterlesen

STADA Gesundheitsreport 2019: Deutschland hat keine Lust aufs Kochen

Gerade einmal 46 Prozent der Deutschen kochen fast täglich frische Mahlzeiten. Im europäischen Vergleich schwingen nur die Briten noch seltener den Kochlöffel. In anderen Ländern hat selbst zubereitetes Essen jedoch einen deutlich höheren Stellenwert. Ernährung ist eines der Top-Zukunftsthemen, wenn es um Gesundheit geht. Außerdem wird gesunde Ernährung als wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils empfunden. Dass es diesbezüglich deutliche Unterschiede zwischen den Europäern gibt, zeigt der repräsentative STADA Gesundheitsreport 2019 zur Zukunft der Gesundheit. Für die Studie wurden 18.000 Menschen in neun europäischen Ländern befragt.

STADA Gesundheitsreport 2019: Deutschland hat keine Lust aufs Kochen weiterlesen

Zuckerfallen meiden: Selbst zubereiten ist Trumpf

Zucker ist nicht nur in Schokolade, Gummibärchen und Kuchen enthalten, sondern auch in vermeintlich gesunden Speisen: „Zucker ist ein billiger Rohstoff. Deshalb verarbeiten ihn die Firmen gerne“, erklärt die Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Barbara Bitzer, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. „Er steckt wider Erwarten sogar in Fertigprodukten wie Pizza, Krautsalat und Rotkohl.“ So enthält ein Glas Rotkohl mit 700 Gramm oft mehr als 70 Gramm Zucker – das entspricht gut 23 Zuckerwürfeln.

Zuckerfallen meiden: Selbst zubereiten ist Trumpf weiterlesen

Selbstbestimmt alt werden – Rechtliche Vorsorge ist wichtig

Selbstbestimmt alt werden: Damit dieser Wunsch Wirklichkeit werden kann, ist eine frühzeitige rechtliche Vorsorge wichtig. Denn aufschieben sollte man das Thema auf keinen Fall: Entgegen einer weit verbreiteten Ansicht existiert auch in schwersten Krisensituationen kein gesetzliches Vertretungsrecht für den Ehepartner oder einen volljährigen Verwandten. Darauf weist die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihren kostenlosen Infoblättern zur „Rechtlichen Vorsorge“ hin.

Selbstbestimmt alt werden – Rechtliche Vorsorge ist wichtig weiterlesen

Ernährungsumstellung Schritt für Schritt angehen

Wollen Familien sich gesünder ernähren, sollten sie es langsam angehen. „Wer von heute auf morgen die Ernährung komplett auf den Kopf stellen will, wird scheitern. An sich selbst und am Widerstand der Kinder“, sagt Sandra Kalter, Diätassistentin aus Nordhorn, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Ungünstige Essgewohnheiten abzugewöhnen brauche viel Zeit und Geduld.

Ernährungsumstellung Schritt für Schritt angehen weiterlesen

Umfrage: Jeder fünfte Bundesbürger hat schon mal in Intervallen gefastet

Intervallfasten ist in aller Munde: Zwei Drittel der Bundesbürger haben schon mal davon gehört. Und jeder Fünfte hat selbst bereits in Intervallen gefastet. Allerdings halten rund 40 Prozent der Deutschen diese Art der Diät nur für einen kurzfristigen Trend. Das zeigt die Umfrage „Gesundheit 2019 – Thema: Diäten“ der Schwenninger Krankenkasse. Befragt wurden mehr als 2.000 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Umfrage: Jeder fünfte Bundesbürger hat schon mal in Intervallen gefastet weiterlesen

Wildkräuter am besten im Wald sammeln

Essbare Wildpflanzen sind längst zum kulinarischen Geheimtipp avanciert: Bärlauch, Brennnessel, Holunder und Co. gelten als schadstoffarm, nährstoffreich und besonders aromatisch. Wegen der möglichen Feinstaubbelastung rät Dr. Markus Strauß, Ausbilder an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ allerdings davon ab, in der Nähe stark befahrener Straßen zu sammeln. „Wiesen eignen sich nur als Sammelgebiet, wenn sie nicht gedüngt sind.“ Viehweiden scheiden zudem wegen der Infektionsgefahr durch tierische Exkremente aus. Stattdessen empfiehlt der Biologe verwilderte Parks und naturbelassene Gärten. „Das beste Sammelgebiet ist aber der Wald mit seinen nährstoffreichen, humushaltigen Böden.“

Wildkräuter am besten im Wald sammeln weiterlesen

Kresse punktet mit vielen Nährstoffen

Kresse wächst nicht nur schnell und fast überall – sie ist auch ein Nährstoffwunder. Die Pflanzen enthalten unter anderem B-Vitamine, Eisen, Jod, Phosphor und Kalium, wie Biologin Dr. Heidi Braunewell, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Phytotherapie in Köln, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“ betont. Die Kombination aus dem in frischen Kresseblättchen enthaltenen Vitamin C und Kalzium sei zudem sehr gut für den Knochenaufbau bei Kindern. Mütter, die stillen, können mit einem Kresse-Tee die Milchbildung anregen.

Kresse punktet mit vielen Nährstoffen weiterlesen

Nährwerte auf der Schauseite – Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft entwickelt neues Kennzeichnungsmodell

Der überwiegende Teil der deutschen Lebensmittelwirtschaft hat sich unter Federführung des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) als Spitzenverband erstmals gemeinsam auf ein einheitliches Nährwertkennzeichnungsmodell verständigt, das auf der Vorderseite von verpackten und verarbeiteten Lebensmitteln die wesentlichen Nährstoffe sowie die Kalorienzahl anschaulich und leicht verständlich visualisiert. BLL-Präsident Stephan Nießner erklärt: „Es gibt weltweit 150 Kennzeichnungsmodelle, davon 80 mit Nährwertbezug. All diese Modelle haben wissenschaftlich betrachtet Vor- aber auch Nachteile. Und allein die Zahl zeigt, dass kein Modell dabei ist, das flächendeckend von der Lebensmittelwirtschaft akzeptiert werden kann.

Nährwerte auf der Schauseite – Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft entwickelt neues Kennzeichnungsmodell weiterlesen

Zucker einsparen durch optische Tricks

Kaum zu glauben, aber mit ein paar optischen Tricks können wir abnehmen und Zucker einsparen. Da 80 Prozent unserer Wahrnehmung durch das Sehen bestimmt wird, hängt es stark vom optischen Eindruck ab, wie wir einkaufen, essen und was wir schmecken, schreibt das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Was zum Beispiel Farben mit Geschmack zu tun haben, erklärt uns Chefredakteurin Claudia Röttger:

Zucker einsparen durch optische Tricks weiterlesen