Herz-Horror Hitze: So schützen Sie sich!

Sommer, Sonne, Urlaub: Was manche Herzen höher schlagen lässt, ist für andere eine echte Belastungsprobe. Schweißtreibende Temperaturen bergen für Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen ernsthafte Gefahren. Denn Hitze ist für das Herz-Kreislauf-System mit Schwerstarbeit verbunden: Um mehr Blut zum Abkühlen an die Hautoberfläche zu transportieren, muss das Herz wesentlich kräftiger pumpen. „Gleichzeitig verliert der Körper mit dem Schweiß nicht nur viel Flüssigkeit, sondern auch lebenswichtige Mineralstoffe, die unter anderem für eine reibungslose Funktion von Herz und Kreislauf unerlässlich sind“, warnt die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. (GfB).

Herz-Horror Hitze: So schützen Sie sich! weiterlesen

Diabetes Typ 2 erfolgreich ohne Medikamente behandeln

Neue Hoffnung für leidgeplagte Diabetiker: Diabetes Typ 2 lässt sich durch konsequente Umstellung einiger Lebensgewohnheiten auch ohne den Einsatz von Medikamenten erfolgreich behandeln. Durch regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung sinkt nicht nur die notwendige Medikamentenmenge, sondern steigt auch gleichzeitig das individuelle Wohlbefinden der Patienten. Diese Erkenntnisse bestätigt die Diabetes-MOBIL-Studie, die in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift „Diabetes, Stoffwechsel und Herz“ am 22. Juli 2008 veröffentlicht wird. Die Bilanz der sechsmonatigen Untersuchung ist durchweg positiv: Das Risiko für diabetes-bedingte Folgekomplikationen wie Herzinfarkt reduzierte sich signifikant. Patienten, die zu Beginn kaum einen 10-minütigen Spaziergang bewältigen konnten, nahmen zum Abschluss der Studie ohne Probleme eine Stunde am Walking teil. Sämtliche Blutwerte verbesserten sich deutlich und die Teilnehmer bestätigten ein größeres Wohlbefinden sowie eine gesteigerte Lebensqualität.

Diabetes Typ 2 erfolgreich ohne Medikamente behandeln weiterlesen

Allergien – Kampf gegen Symptome bedeutet keine Heilung

Wie versucht der Schulmediziner, eine Allergie in den Griff zu bekommen? Während einer Hyposensibilisierung wird der Körper an ein Antigen gewöhnt, damit die Allergie-Symptome sich abschwächen. Problem bei dieser Therapie ist, dass die Anwendung sich mehrere Jahre hinzieht und sich auf ein Antigen beschränkt. Der nachhaltige Erfolg bleibt somit leider häufig aus.

Allergien – Kampf gegen Symptome bedeutet keine Heilung weiterlesen

Diabetes – teuerste chronische Krankheit Deutschlands

Diabetes ist weiter auf dem Vormarsch und mittlerweile zur Volkskrankheit aufgestiegen. In Deutschland hat die Zahl der Diabetiker die 7-Millionen-Marke überschritten, berichtet das Apothekenmagazin “Diabetiker Ratgeber”. Rund 90 Prozent davon leiden am Typ 2 der Erkrankung. Diese wird im Gegensatz zum Typ 1 ganz wesentlich auf falsche Ernährung und Bewegungsmangel zurückgeführt.

Diabetes – teuerste chronische Krankheit Deutschlands weiterlesen

Rücken- und Muskelschmerzen? Durchblick bei den gängigsten Wirkstoffen

Rund 80 Prozent der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern sind wenigstens ein Mal in ihrem Leben von Rücken- und Muskelschmerzen betroffen. Mehr als 120 Millionen Packungen rezeptfreier Schmerzmittel kaufen die Deutschen pro Jahr in der Apotheke. Doch beim Griff zum einen oder anderen Medikament fehlt vielen der Überblick. Dies ist problematisch, denn nicht effektiv gelinderte Schmerzen können mit der Zeit chronisch werden. Ein Vergleich der in Schmerzmitteln häufig enthaltenen Wirkstoffe Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure und Paracetamol erleichtert den Weg durch den „Präparate-Dschungel“.

Rücken- und Muskelschmerzen? Durchblick bei den gängigsten Wirkstoffen weiterlesen

Aktive Kinder kennen keine Rückenschmerzen – Bewegungsmangel begünstigt Muskelabbau und Haltungsschwächen

Massive Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfälle oder Gleitwirbel treten meist erst im fortgeschrittenen Alter auf. Doch oft lassen sich Grundsteine für derartige Probleme bereits in jungen Jahren finden. „Heutzutage stellen Kinderärzte bei rund zwei von drei Kindern Rückenschmerzen fest“, weiß Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der deutschen Wirbelsäulenliga.

Aktive Kinder kennen keine Rückenschmerzen – Bewegungsmangel begünstigt Muskelabbau und Haltungsschwächen weiterlesen

Laborwerte sprechen Bände

Im Blut steckt eine Menge Information. Was eine Blutuntersuchung über die Gesundheit oder Krankheit eines Menschen verrät, erläutert die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. Juli 2008. Eine Übersicht über Werte und Grenzwerte ermöglicht dem Laien den Durchblick.

Laborwerte sprechen Bände weiterlesen

Venenkrankheiten schneller erkennen – Fragebogen hilft Ärzten und Patienten

Ein von der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) entwickelter Patientenfragebogen soll Ärzten und Betroffenen bei der Diagnose behandlungsbedürftiger Venenerkrankungen helfen. Die Antwortmöglichkeiten der neun Fragen sind mit einem Punktewert versehen. Die Gesamtpunktzahl gibt einen Hinweis darauf, ob eine chronische Venenkrankheit vorliegen könnte. Der Fragebogen steht ab sofort auch im Downloadbereich der Internetseite der eurocom e.V. (Europäische Herstellervereinigung für Kompressionstherapie und orthopädische Hilfsmittel) unter www.eurocom-info.de zur Verfügung.

Venenkrankheiten schneller erkennen – Fragebogen hilft Ärzten und Patienten weiterlesen

Roland Berger Studie zum Gesundheitsmarkt: 93 Prozent der Bürger wünschen individuelle Leistungen

Die Deutschen wollen ein anderes Gesundheitssystem. 93 Prozent wünschen sich individuelle Leistungen und sind auch bereit, dafür zu zahlen. Krankenversicherungen, Ärzte und Krankenhäuser erweitern ihre Angebote, etwa durch Zusatzleistungen für Selbstzahler oder Präventionsmaßnahmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Roland Berger Strategy Consultants zu Strategien der Anbieter im deutschen Gesundheitssystem und deren Akzeptanz in der Bevölkerung. Befragt wurden 1.000 Erwachsene. Das Ergebnis: Die Bürger haben den Rollenwechsel von Leistungsempfängern hin zu aktiv handelnden Kunden angenommen.

Roland Berger Studie zum Gesundheitsmarkt: 93 Prozent der Bürger wünschen individuelle Leistungen weiterlesen

Apotheken schulen Asthmatiker bei Inhalationstechnik

Die Inhalation von Arzneimitteln bereitet Patienten mit Asthma oder anderen Lungenerkrankungen oft Schwierigkeiten. Zehn Prozent der Kinder und fünf Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden an Asthma und benötigen im Bedarfsfall sowie oft auch dauerhaft Medikamente. Die richtige Inhalationstechnik hängt dabei vom verwendeten Medikament ab und sollte mit dem Arzt besprochen werden. „Patienten können sich in der Apotheke zur richtigen Inhalationstechnik beraten lassen und die Anwendung unter Anleitung üben“, so Professor Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Arzneimittel der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Apotheken schulen Asthmatiker bei Inhalationstechnik weiterlesen