Warum Stoffwechselkranke der Leber mehr Aufmerksamkeit widmen sollten

Menschen mit Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und Übergewicht sollten ein Organ mehr beachten, dem in Deutschland auch Ärzte erst langsam größere Aufmerksamkeit widmen: die Leber. „Die Dunkelziffer chronischer Leberstörungen ist höher als bislang vermutet“, sagt Professor Burkhard Göke, Direktor der Medizinischen Klinik II am Universitätsklinikum München-Großhadern, in der „Apotheken Umschau“.

Warum Stoffwechselkranke der Leber mehr Aufmerksamkeit widmen sollten weiterlesen

Mit Hormonal Regeneration den Burnout verhindern

Erst kürzlich berichteten Medien über den tragischen Freitod des bekannten Unternehmers Merckle, der wegen seines angeschlagenen Unternehmens keinen Ausweg sah. Doch dieser Fall ist nur tragischer Höhepunkt der persönlichen Folgen der Kreditkrise: Zahlreiche Unternehmensführer, Geschäftsleute und Anleger raufen sich aufgrund der schlechten Wirtschaftslage die Haare.

Mit Hormonal Regeneration den Burnout verhindern weiterlesen

Grippe-Welle in Deutschland: Höchste Zeit für die Grippe-Impfung

Aktuelle Zahlen der Arbeitsgruppe Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut zeigen: Eine potenziell gefährliche Grippe-Welle breitet sich vom Nordwesten Deutschlands nach Südosten aus.(1) Ungewöhnlich stark vertreten (89 %) sind dieses Jahr Infektionen mit dem Stamm Influenza A/H3N2/Brisbane, der 2007 in Australien eine Grippe-Epidemie verursachte. Beunruhigend auch: der zweite zirkulierende Stamm Influenza A/H1N1 weist seit letztem Jahr Resistenzen gegen einen der beiden zur Therapie der Virusgrippe verfügbaren Neuraminidase-Hemmer auf. In den USA sind schon über 90 % dieser H1N1-Viren resistent,(2) in Deutschland liegt die Resistenzrate sogar bei 97 %.(1) Dies verdeutlicht die außerordentliche Bedeutung der saisonalen Grippe-Impfung, die vor den derzeit zirkulierenen Stämmen schützt. Für die Grippe-Schutzimpfung ist es auch jetzt noch nicht zu spät.

Grippe-Welle in Deutschland: Höchste Zeit für die Grippe-Impfung weiterlesen

Wer vor einer Operation das Rauchen aufgibt, erleidet seltener Komplikationen

Wenn Raucher spätestens vier Wochen vor einer geplanten Operation eine Zigaretten-Entwöhnung beginnen, können sie damit Probleme wie Wundinfektionen oder eine schlechte Wundheilung vermeiden, berichtet das „HausArzt-Patientenmagazin“.

Wer vor einer Operation das Rauchen aufgibt, erleidet seltener Komplikationen weiterlesen

Frische Zwiebel kann Erkältung auf Distanz halten: Vitamin C und Zink sind gerade jetzt besonders wichtig

Gefrierschrank-Temperaturen in Deutschland: Schon seit Tagen zittern und bibbern wir, bei zum Teil zweistelligen Minusgraden – und viele von uns schlagen sich bei diesem Wetter mit Erkältungen rum. Wenn Sie bisher verschont geblieben sind und der Erkältung auch weiter vorbeugen wollen, dann heißt der alte Tipp von der Oma: Reichlich Vitamin C, also Zitrusfrüchte! Vitamin C zur Vorbeugung ist richtig, sagt Dr. Wolfgang Schuster, Allgemeinmediziner vom Ärzteverbund MEDI Deutschland.

Frische Zwiebel kann Erkältung auf Distanz halten: Vitamin C und Zink sind gerade jetzt besonders wichtig weiterlesen

Malaria: Neue Behandlungsmethode in Sicht

Die Ergebnisse von zwei umfangreichen Studien zeigen, dass die Kombination aus Dihydroartemisinin und Piperaquine (DHA+PQP) nicht nur bei der Behandlung von unkomplizierter Malaria in ähnlicher Weise wie andere Artemisinin-basierte Kombinationstherapien (ACT) effektiv ist, sondern den Patienten für einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten nach der Behandlung auch vor Neuinfektionen schützt. Die DHA/PQP-Kombination ist ohne wesentliche Nebenwirkungen sehr gut verträglich.

Malaria: Neue Behandlungsmethode in Sicht weiterlesen

Reisethrombose – erst recht im Winter ein Thema

Jetzt tauschen Sonnenhungrige winterliche Temperaturen und Grippewelle gegen Strand und Meer. Last Minute Flüge in die ganze Welt machen Reiselust. Letztes Jahr flogen allein eine Million Deutsche nach Ägypten – Flugzeit rund fünf Stunden.

Reisethrombose – erst recht im Winter ein Thema weiterlesen

Wie man Vorzeichen eines Schlaganfalls erkennt und sich für später schützt

Bevor es zu einem schweren Schlaganfall mit bleibenden Schäden kommt, sendet das Gehirn sehr oft kleine Warnsignale. Nur werden diese meistens nicht ernst genommen. Es kann eine nach Minuten wieder vergehende Bewegungsstörung einer Hand oder eines Armes sein, eine ebenso kurze Seh- oder Sprachstörung, ein Taubheitsgefühl oder ein Schwindel. Wer darauf nicht reagiert, verpasst die Chance, dem möglicherweise bevorstehenden größeren Anfall vorzubeugen. In 15 Prozent der Fälle kommt der Schlaganfall im nächsten Jahr, bei 5 Prozent schon in den folgenden zwei Tagen, erklärt Dr. Claus Briesenick, Neurologe in Baldham bei München, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Wie man Vorzeichen eines Schlaganfalls erkennt und sich für später schützt weiterlesen

Regelmäßiges Sporttreiben macht den Organismus widerstandsfähig

»Regelmäßiges dosiertes Sporttreiben macht den Organismus widerstandsfähig gegen Erkältungen, Hexenschuss und andere lästige Begleiterscheinungen des Winters.« Das sagte Professor Dr. med. Thomas Wessinghage, ärztlicher Leiter der Medical Park Kliniken des Tegernseer Tals, in einem Interview mit der Neuen Apotheken Illustrierten. Es ist in der aktuellen Ausgabe vom 15. Januar 2009 abgedruckt.

Regelmäßiges Sporttreiben macht den Organismus widerstandsfähig weiterlesen

Vitaminpräparate – kein Schutz vor Krebs?

Forscher des Brigham and Women`s Hospitals und der Harvard Medical School in Boston fanden in einer repräsentativen Studie keine Auswirkungen von supplementierten Antioxidantien auf das Krebsrisiko bei Frauen. Die Anwendung teurer Vitaminpräparate bleibt somit weiterhin fragwürdig. Der tägliche Verzehr von Obst und Gemüse senkt das Risiko, an Krebs zu erkranken. Dies bestätigen epidemiologische Beobachtungen sowie wissenschaftliche Studien mit vitaminreichen Nahrungsmitteln.

Vitaminpräparate – kein Schutz vor Krebs? weiterlesen