Rituale machen glücklicher als ein Lottogewinn!

Was glücklich macht? Da denken wohl viele an den Lottogewinn. Falsch gedacht! Denn das so ausgelöste Glücksempfinden sei schon  nach einem Jahr deutlich geschrumpft, erklärt Professor Dieter Naber aus Hamburg: Der Mensch gewöhnt sich schnell an positive Gefühle und muss daher ständig die Dosis erhöhen, um etwas als glücksbringend wahrzunehmen. Besser ist eine andere  Strategie: Offen sein für die schönen kleinen Dinge des Alltags.

Rituale machen glücklicher als ein Lottogewinn! weiterlesen

Süßes Blut fließt schlecht – Warum Diabetiker häufiger Thrombosen bekommen

Hohe Blutzuckerwerte, wie sie bei Diabetikern häufig vorkommen, machen das Blut dickflüssiger. Schon damit steigt bei ihnen das Risiko für eine Thrombose in den Beinen, schreibt das Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“. Doch typische Begleiterkrankungen der Zuckerkrankheit, wie Bluthochdruck, Übergewicht und Arteriosklerose erhöhen das Risiko zusätzlich.

Süßes Blut fließt schlecht – Warum Diabetiker häufiger Thrombosen bekommen weiterlesen

Herz-Horror Hitze: So schützen Sie sich!

Sommer, Sonne, Urlaub: Was manche Herzen höher schlagen lässt, ist für andere eine echte Belastungsprobe. Schweißtreibende Temperaturen bergen für Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen ernsthafte Gefahren. Denn Hitze ist für das Herz-Kreislauf-System mit Schwerstarbeit verbunden: Um mehr Blut zum Abkühlen an die Hautoberfläche zu transportieren, muss das Herz wesentlich kräftiger pumpen. „Gleichzeitig verliert der Körper mit dem Schweiß nicht nur viel Flüssigkeit, sondern auch lebenswichtige Mineralstoffe, die unter anderem für eine reibungslose Funktion von Herz und Kreislauf unerlässlich sind“, warnt die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. (GfB).

Herz-Horror Hitze: So schützen Sie sich! weiterlesen

Mundgeruch? Ein Fall für den Zahnarzt – Tipps und Informationen aus der Praxis

„Ein Lebenskünstler beginnt den Tag, indem er etwas Schönes küsst“, hat der Schauspieler Marcello Mastroianni gesagt. Nicht nur schön sollte der Kusspartner sein, möchte man hinzufügen, sondern auch angenehm schmecken und riechen. Schlechter Atem – ein Thema, das für etwa 35% der Deutschen aktuell ist. Viele glauben, dass die Ursache für Mundgeruch im Magen-Darm-Trakt zu finden ist und versuchen zum Beispiel durch eine Ernährungsumstellung das Problem in den Griff zu bekommen. Ein Versuch, der in den meisten Fällen scheitern wird: Mundgeruch geht in 90 Prozent aller Fälle von Bakterien aus, die sich in der Mundhöhle befinden und dort übelriechende Schwefelverbindungen produzieren: Mundgeruch! Was hilft wirklich?

Mundgeruch? Ein Fall für den Zahnarzt – Tipps und Informationen aus der Praxis weiterlesen

Ernährung im Alter

Warum wird die Ernährung im Alter immer wieder thematisiert? Was ist im Alter anders, als in jungen Jahren? Zunächst einmal bewegt man sich weniger, wenn man älter wird. Vielleicht aus Bequemlichkeit, vielleicht auch aufgrund körperlicher Einschränkungen. Das hat zur Folge, dass die Muskelmasse abnimmt. Da aber die Muskulatur am meisten Energie verbraucht, bedeutet das gleichzeitig, dass der Energiebedarf (sprich: Der Grundumsatz) zurückgeht, -man weniger Kalorien benötigt. Da aber der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen nicht zurückgeht, haben wir schon den ersten Punkt:

Ernährung im Alter weiterlesen

Finger weg von per E-Mail offerierten Medikamenten

Sie tragen Betreffzeilen wie „Buy Viagra“ oder „Sell Cialis“ und sollen größtenteils illegale Billig-Kopien von Potenzmitteln und Medikamenten an den Internet-Nutzer bringen. Die Rede ist vom so genannten „Pharma-Spam“, der mittlerweile täglich weltweit unzählige Internet-Nutzer erreicht und ärgert. Dennoch ist sich Arthur Wetzel, Präsident der Wirtschaftsinitiative „no abuse in internet“ (naiin), sicher: „Die Spammer hätten ihre Medikamenten-Werbung per Mail schon längst eingestellt, würde nicht ein Teil der Empfänger auf die Angebote eingehen. Diese Menschen setzen sich jedoch großen gesundheitlichen Risiken aus. Denn beim überwiegenden Teil der offerierten Arzneien handelt es sich um Fälschungen.“

Finger weg von per E-Mail offerierten Medikamenten weiterlesen

Zu laute Fernseher sind deutliche Anzeichen für beginnenden Hörverlust

Große Sportereignisse gibt es in diesem Sommer reichlich. Doch was, wenn das sportliche Fernseherlebnis in einem handfesten Nachbarschaftsstreit wegen nächtlicher Ruhestörung endet? Nach einer bundesweiten Umfrage, die das forsa Institut im Auftrag der Akustikergemeinschaft HörRex durchführte, sind zu laut eingestellte TV-Geräte ein ernstzunehmendes Anzeichen für einen Hörverlust beim TV-Zuschauer. Damit die Sportereignisse der kommenden Wochen zu ungetrübten TV-Erlebnissen werden, empfiehlt die HörRex allen Interessierten einen vorherigen Besuch beim Akustiker. In den bundesweit über 280 Fachgeschäften der Gemeinschaft erhält man neben Informationen zur forsa-Umfrage Hören auch einen kostenlosen Hörtest und individuelle Beratung.

Zu laute Fernseher sind deutliche Anzeichen für beginnenden Hörverlust weiterlesen

Sport macht Kinder fit und schlau

Schule, Computer und Fernseher: Viele Kinder verbringen einen großen Teil des Tages sitzend. »Schluss mit dem Stubenhocker-Dasein!«, fordert die Kölner Diplom-Sportpädagogin Sibylle Wanders in der Neuen Apotheken Illustrierten extra »Beweglich und fit«. Sie plädiert dafür, schon kleinsten Kindern spielerisch Freude an der Bewegung zu vermitteln.

Sport macht Kinder fit und schlau weiterlesen

Diabetes Typ 2 erfolgreich ohne Medikamente behandeln

Neue Hoffnung für leidgeplagte Diabetiker: Diabetes Typ 2 lässt sich durch konsequente Umstellung einiger Lebensgewohnheiten auch ohne den Einsatz von Medikamenten erfolgreich behandeln. Durch regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung sinkt nicht nur die notwendige Medikamentenmenge, sondern steigt auch gleichzeitig das individuelle Wohlbefinden der Patienten. Diese Erkenntnisse bestätigt die Diabetes-MOBIL-Studie, die in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift „Diabetes, Stoffwechsel und Herz“ am 22. Juli 2008 veröffentlicht wird. Die Bilanz der sechsmonatigen Untersuchung ist durchweg positiv: Das Risiko für diabetes-bedingte Folgekomplikationen wie Herzinfarkt reduzierte sich signifikant. Patienten, die zu Beginn kaum einen 10-minütigen Spaziergang bewältigen konnten, nahmen zum Abschluss der Studie ohne Probleme eine Stunde am Walking teil. Sämtliche Blutwerte verbesserten sich deutlich und die Teilnehmer bestätigten ein größeres Wohlbefinden sowie eine gesteigerte Lebensqualität.

Diabetes Typ 2 erfolgreich ohne Medikamente behandeln weiterlesen

Gesunde Gewichtsreduzierung. Abnehmen mit der Anti Gewichts Strategie

Heutzutage ist Übergewichtigkeit nach Rauchen eine der häufigsten Todesursachen der Welt und damit auch eines der größten Probleme der heutigen Zeit. Neben dem ästhetischen Aspekt beweisen Studien außerdem, dass durch Übergewichtigkeit ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko entsteht. Dies liegt auch an der Anzahl vielfältiger Krankheiten, die das Übergewicht mit sich bringt.

Gesunde Gewichtsreduzierung. Abnehmen mit der Anti Gewichts Strategie weiterlesen