Kosmetikum oder Lebensmittel? Aktuelles zur Abgrenzung beider Produktkategorien

Der Schwerpunkt der Abgrenzungsprobleme rund um Lebensmittel liegt bei der „Borderline“ zum Arzneimittel-Begriff. Auch die Abgrenzung von Lebensmitteln und Kosmetika (kosmetischen Mitteln) kann jedoch zweifelhaft sein. Für Gesundheitsunternehmen wird es zugleich immer reizvoller, bestimmte Grenzprodukte dem Kosmetikrecht zuzuschlagen, das für Kosmetika – im Unterschied zu Lebensmitteln- kein Verbot krankheitsbezogener Werbung gilt und Kosmetika außerdem auch nicht der neuen Health Claims Verordnung unterfallen. Anhand eines Besipielsfalls aus der Praxis soll nachfolgend ein Einstieg in die Problematik verschafft werden.

I. Problematik

Kosmetikum oder Lebensmittel? Aktuelles zur Abgrenzung beider Produktkategorien weiterlesen

Schiefe Zähne – Behandlung ist in jedem Alter möglich

Ein nettes Lächeln mit schönen und gepflegten Zähnen imponiert beim ersten Eindruck eines Menschen. Eine ganz andere Wirkung erzielen da schiefe Zähne. Doch gegen eine ungleichmäßige Zahnstellung kann in jedem Lebensalter etwas getan werden, wie die Landeszahnärztekammer Brandenburg (LZÄKB) erklärt.

Schiefe Zähne – Behandlung ist in jedem Alter möglich weiterlesen

Nierentransplantationen sind nachts weniger erfolgreich

Nierentransplantationen sollten tunlichst tagsüber durchgeführt werden. Diesen Schluss legt zumindest eine Studie nahe, die Urologen und Internisten der Universität Bonn jetzt veröffentlicht haben (Transplantation Proceedings, Band 40, S. 1341 ff.). Demnach ist das Risiko, dass das Spenderorgan vorzeitig versagt, bei Nacht-OPs deutlich höher. Vermutlicher Grund: Nieren-Transplantationen sind verhältnismäßig komplizierte Eingriffe, die einen entsprechend wachen Kopf erfordern. Dennoch wird momentan jede dritte Nierentransplantation nachts durchgeführt, da die Spenderorgane möglichst frisch sein sollen.

Nierentransplantationen sind nachts weniger erfolgreich weiterlesen

Rücken- und Muskelschmerzen? Durchblick bei den gängigsten Wirkstoffen

Rund 80 Prozent der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern sind wenigstens ein Mal in ihrem Leben von Rücken- und Muskelschmerzen betroffen. Mehr als 120 Millionen Packungen rezeptfreier Schmerzmittel kaufen die Deutschen pro Jahr in der Apotheke. Doch beim Griff zum einen oder anderen Medikament fehlt vielen der Überblick. Dies ist problematisch, denn nicht effektiv gelinderte Schmerzen können mit der Zeit chronisch werden. Ein Vergleich der in Schmerzmitteln häufig enthaltenen Wirkstoffe Diclofenac, Ibuprofen, Acetylsalicylsäure und Paracetamol erleichtert den Weg durch den „Präparate-Dschungel“.

Rücken- und Muskelschmerzen? Durchblick bei den gängigsten Wirkstoffen weiterlesen

Fragen Sie den richtigen Apotheker

Die Stiftung Warentest hat in Berlin 20 Apotheken getestet. Der Geschäftsführer der PARTNER APOTHEKEN, Peter Menk, sieht die Apothekenkooperation der PARTNER APOTHEKEN durch den vielerorts diskutierten Test in der Entscheidung bestärkt, ihre Leistungen zu garantieren. Menk: „20 in Berlin getestete Apotheken sind sicherlich nicht repräsentativ für alle deutschen Apotheken. Fakt ist aber, dass Top-Qualität eben nicht mehr in jeder Apotheke geboten wird.“ Als wesentlichen Grund für die starken Qualitätsunterschiede sieht Peter Menk den immer größer werdenden wirtschaftlichen Druck und den Vormarsch so genannter Discountkonzepte, bei denen Beratung und Qualität schon mal zugunsten eines vermeintlich günstigeren Preises auf der Strecke bleiben.

Fragen Sie den richtigen Apotheker weiterlesen

Aktive Kinder kennen keine Rückenschmerzen – Bewegungsmangel begünstigt Muskelabbau und Haltungsschwächen

Massive Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfälle oder Gleitwirbel treten meist erst im fortgeschrittenen Alter auf. Doch oft lassen sich Grundsteine für derartige Probleme bereits in jungen Jahren finden. „Heutzutage stellen Kinderärzte bei rund zwei von drei Kindern Rückenschmerzen fest“, weiß Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der deutschen Wirbelsäulenliga.

Aktive Kinder kennen keine Rückenschmerzen – Bewegungsmangel begünstigt Muskelabbau und Haltungsschwächen weiterlesen

Angriff auf die Familienplanung – Weichmacher in Kunststoffen bedrohen die Fruchtbarkeit

Immer noch werden in Westeuropa jährlich rund eine Million Tonnen Phthalate als Weichmacher eingesetzt. Der an sich spröde Kunststoff PVC wird durch die Beimischung geschmeidig. Weichmacher stehen im Verdacht, die Fruchtbarkeit zu mindern. „Es gibt keine andere Umweltchemikalie, bei der so viele Menschen so nah an den Bereich schädlicher Wirkungen herankommen“, erklärt Professor Jürgen Angerer, Schadstoff-Experte von der Universität Erlangen-Nürnberg in der „Apotheken Umschau“.

Angriff auf die Familienplanung – Weichmacher in Kunststoffen bedrohen die Fruchtbarkeit weiterlesen

Steigende Krankenkassenbeiträge: 2009 kommt der Gesundheitsfonds – Jetzt noch wechseln und sparen

Zum 1.7. haben 20 Krankenkassen ihre Beiträge erhöht, der Durchschnittswert erreicht schon fast die 15-Prozent-Marke. Experten erwarten mit der Einführung des Gesundheitsfonds am 1. Januar 2009 eine weitere Erhöhung. Mit dem Gesundheitsfonds soll die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Deutschland ab 2009 neu strukturiert werden. Dadurch sollen die Leistungen der Krankenkassen leichter nachzuvollziehen sein.

Steigende Krankenkassenbeiträge: 2009 kommt der Gesundheitsfonds – Jetzt noch wechseln und sparen weiterlesen

Laborwerte sprechen Bände

Im Blut steckt eine Menge Information. Was eine Blutuntersuchung über die Gesundheit oder Krankheit eines Menschen verrät, erläutert die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. Juli 2008. Eine Übersicht über Werte und Grenzwerte ermöglicht dem Laien den Durchblick.

Laborwerte sprechen Bände weiterlesen

Collagen, Vitamine, Schönheitskapseln – Neueste Erkenntnisse zur Wirkung

Die Haut bleibt weich, glatt und straff auch lange jenseits der 20. Was wie ein Märchen klingt, belegen zahlreiche Fakten. Wissenschaftler sind sich einig, stimmt die Collagensynthese und die Vitalstoffzufuhr, zeigt sich das in einem jugendlich, straffen Hautzustand. Das Collagen -ein quellender Eiweißkörper im Bindegewebe- speichert Wasser, macht die Haut glatt und hält den Body straff.

Collagen, Vitamine, Schönheitskapseln – Neueste Erkenntnisse zur Wirkung weiterlesen