Tag: baby

So viel sollen Babys essen

Im ersten Lebensjahr wächst das Kind besonders rasch. Isst oder trinkt der Säugling mal etwas weniger, sind Eltern schnell in Sorge. Beim Stillen heißt die Empfehlung „nach Bedarf des Kindes“. Doch wie sieht es bei Formula und Brei aus? Auch hier können Eltern auf das Hunger- und Sättigungsempfinden des Kindes vertrauen und seine Fähigkeit zur Selbstregulation sogar unterstützen, rät das Netzwerk Gesund ins Leben im Bundeszentrum für Ernährung in einer Fachinformation. Und zwar durch sogenanntes Responsive Feeding.

(mehr …)

Stillende können Linsen, Kohl und Knoblauch essen – Verträgt Mutter die Nahrungsmittel, kommt damit auch das Baby klar

Stillende Mütter brauchen aus Sorge vor Blähungen bei ihrem Baby nicht auf Linsensuppe oder Grünkohl zu verzichten. „Verträgt die Mutter solche Nahrungsmittel, tut es das Kind auch“, sagt die Ärztin, Still- und Laktationsberaterin Gudrun von der Ohe aus Hamburg im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Auch Knoblauch ist kein Problem: Das Kind akzeptiert die Muttermilch trotzdem.

(mehr …)

Tipps für eine Flugreise mit einem Säugling

baby2

Auch mit Baby können Eltern ruhig in den Urlaubsflieger steigen. „Generell können gesunde Babys ab einem Alter von etwa 14 Tagen fliegen“, erläutert die Kinder- und Jugendärztin Birgit Jork-Käferlein aus Prien am Chiemsee im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Probleme können Säuglingen die oberen Atemwege wie Ohrtrompete und Mittelohr bereiten.

(mehr …)

Hüfte unter Kontrolle – Warum eine Ultraschalluntersuchung der Hüfte bei der U3 so wichtig ist

baby_baden

Ein Ultraschall im Rahmen der U3 kann bei Babys eine Hüftreifungsstörung frühzeitig aufdecken – doch bundesweit 50.000 bis 70.000 Kinder pro Jahr erhalten diese wichtige Untersuchung nicht, so Zahlen der Deutschen Gesellschaften für Orthopädie und Unfallchirurgie. Um Spätschäden zu vermeiden, sollten Eltern auf jeden Fall alle U-Termine wahrnehmen und bei der U3 darauf achten, dass die Hüftsonografie gemacht wird. Darauf weist das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ hin. Will der Kinderarzt die Untersuchung nicht selbst vornehmen, können Eltern demnach eine Überweisung zum Kinderorthopäden einfordern.

(mehr …)

Unschlagbare Muttermilch

stillen

Für den gesundheitlichen Nutzen von probiotischen Kulturen in Säuglingsnahrung fehlt Experten zufolge bisher ein ausreichender wissenschaftlicher Nachweis. Durch die Zugabe von Probiotika werde versucht, „Säuglingsnahrung an Muttermilch anzugleichen und deren positive Effekte zu erzielen“, erläutert der Leiter der Abteilung Stoffwechsel am Dr. von Haunerschen Kinderspital in München, Prof. Dr. Berthold Koletzko, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

(mehr …)

Fleisch fürs Baby

fleich

Mit dem Start der Breikost sollten Babys idealerweise pro Woche fünf Mahlzeiten mit Fleisch zu sich nehmen. „Babys Körper kann das Eisen in kleinen Mengen besser verwerten, als wenn man beispielsweise nur ein- bis zweimal die Woche eine große Portion Fleisch gibt“, erläutert die Ernährungswissenschaftlerin Maria Flothkötter vom Netzwerk „Gesund ins Leben“ im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

(mehr …)

Manchmal vergessen Babys das Atmen

Mal hechelt das Kleine im Schlaf, mal legt es eine Atempause ein. „Für Eltern sind Atemaussetzer ein Schock. Aber keine Angst, die Atmung von Neugeborenen ist phasenweise flach, dann wieder tiefer“, erklärt der Berliner Kinder- und Jugendarzt Jakob Maske im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Die meist ungefährlichen Atemaussetzer dauern bis zehn Sekunden.

baby_baden

(mehr …)

Nur vier Prozent der Babys werden tatsächlich am errechneten Termin geboren

Wenn Frauenärzte der Schwangeren den erwarteten Entbindungstermin nennen, sollten sie immer dazu sagen: Das ist der berechnete Termin, aber Babys halten sich selten daran. Nur vier Prozent werden tatsächlich an diesem Tag geboren, mehr als 40 Prozent danach.

baby2

„Eine Geburt zwischen der 37. und 42. Schwangerschaftswoche ist normal“, sagt Christiane Schwarz, Hebamme und Gesundheitswissenschaftlerin an der Medizinischen Hochschule Hannover, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

(mehr …)

Das erste Kind ist für viele Paare eine schwere Balastungsprobe

Babygeschrei, Schlafmangel, Eheprobleme – das macht der Mehrheit der Paare in Deutschland nach dem ersten Kind zu schaffen. Sie sind dann deutlich weniger glücklich als zuvor, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf eine Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung mit etwa 20000 Teilnehmern.

baby_baden

(mehr …)

Zeitmanagement: Gute Tipps für junge Mütter

Zeitmanagement ist enorm wichtig, damit man Im Beruf strukturiert und gut durch den Tag kommt. Aber wie sieht es aus, wenn aus dem Joballtag ein Babyalltag wird und kaum noch etwas planbar ist? Damit es kein Chaos-Camp wird, hier ein paar hilfreiche Tipps für junge Mütter zusammengetragen:

baby

Egal zu welcher Uhrzeit, schreit das Baby muss man sich kümmern. Das wirft nicht nur viele gut durchdachte Pläne über den Haufen, sondern lässt jungen Müttern nachts oft wenig Schlaf. Was man gegen den ewigen Schlafmangel tun kann, erklärt Peggy Elfmann, stellvertretende Chefredakteurin vom Apothekenmagazin Baby und Familie:

(mehr …)