Kein Eis auf verbrannte Haut

Ob am Adventskranz oder beim gemeinsamen Plätzchenbacken: In der Vorweihnachtszeit ist für Kinder die Gefahr von Verbrennungen besonders groß. Eltern sollten für die Kühlung der verletzten Haut auf keinen Fall Eis verwenden, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Kein Eis auf verbrannte Haut weiterlesen

Damit der Baum nicht brennt – die besten Tipps für ein sicheres Weihnachten

Was brennt bei Ihnen zu Hause am Baum, elektrische Kerzen oder echte? Und was kann man tun, damit die Weihnachtszeit nicht nur schön, sondern auch sicher ist und vor allem kein Brand entsteht? Laut einer Umfrage ist für drei Viertel der Befragten Weihnachten nur dann ein richtiges Weihnachten, wenn ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer steht.

Damit der Baum nicht brennt – die besten Tipps für ein sicheres Weihnachten weiterlesen

Wie Kinder lernen, mit Feuer umzugehen

Weihnachtszeit, brenzlige Zeit: Immer wieder gehen Adventskränze und Weihnachtsbäume in Flammen auf. Um Brandunfälle zu vermeiden, sollten bereits Kinder lernen, mit Feuer umzugehen. Eltern können schon mit Drei- bis Vierjährigen üben, wie sie eine Kerze anzünden und wieder löschen, sagt Adelheid Gottwald, Leiterin des Vereins „Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e. V.“, im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Wie Kinder lernen, mit Feuer umzugehen weiterlesen

Die unterschätzte Gefahr: Mehr Tote im Haushalt als auf der Straße

Öfen und Kochfelder gehören in Deutschland zu den häufigsten Brandursachen in den eigenen vier Wänden. Knapp jedes dritte Feuer ist darauf zurückzuführen. Das ergeben Untersuchungen des Statistischen Bundesamts. Nicht selten enden Brände und andere Unfälle in den eigenen vier Wänden tödlich. Mehr als 6.000 Menschen kommen jährlich bei Haushaltsunfällen ums Leben. Das übersteigt die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle (5.011) deutlich. Dabei gilt die Küche vor Bad oder Wohnzimmer als gefährlichster Ort im Haushalt.

Die unterschätzte Gefahr: Mehr Tote im Haushalt als auf der Straße weiterlesen