Wie viel Flüssigkeit braucht der Mensch? Trink-Mythen auf dem Prüfstand

„Die absolute Untergrenze liegt bei einem Liter täglich“, erklärt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Tablet-Magazin „Apotheken Umschau elixier“ (Ausgabe vom 15. Juni 2015). Im Schnitt sollten es jedoch eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit sein – bei Sport, Hitze oder körperlicher Arbeit auch mehr. Aber: Nicht alles auf einmal trinken! Sonst kann […]

Richtig trinken: Die besten Tipps und die größten Irrtümer

Die Wetterprognosen sind optimistisch, die Temperaturen steigen wieder – aus diesem Anlass gibt Coca-Cola Tipps für richtiges Trinken zur heißen Jahreszeit. Wer sich darüber hinaus informieren möchte, wird bei der Initiative Trinkbalance fündig, die unter trinkbalance.de eine Infoplattform rund ums Thema Trinken anbietet. Hier werden auch die größten Irrtümer und Mythen rund um Erfrischungsgetränke aufgeklärt, […]

Zu durstiges Kind?

Müssen Eltern sich sorgen, wenn ein dreijähriges Kind bis zu zwei Liter täglich trinkt, wo doch weniger als die Hälfte als Richtschnur gilt? In der Regel ist das kein Problem, erklärt die Kinderärztin Dr. Claudia Saadi, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Ein Arzt solle aber organische Ursachen ausschließen, etwa ob ein Diabetes die Ursache ist. […]

Nur trinken, wenn man durstig ist

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Trink-Empfehlung von zwei Litern Wasser am Tag überholt ist. Stattdessen genügt es, nur zu trinken, wenn man durstig ist. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Oktober-Ausgabe (EVT 24.9.2010). Grundlage für die Empfehlung von zwei Litern Wasser täglich war offenbar eine Studie von 1933.

Jeder vierte Bundesbürger trinkt zu wenig – mit Folgen für die Gesundheit

Jeder vierte Bundesbürger über 14 Jahren nimmt zu wenig Flüssigkeit zu sich. Zwei Drittel der Bürger – 65 Prozent – geben dagegen an, die empfohlene Mindestmenge von 1,5 Litern zu trinken. Dies ist das Ergebnis einer von der German WaterCooler Association e.V. (GWCA) in Auftrag gegebenen repräsentativen Forsa-Studie zum Thema „Wasserspender – Gesunder Genuss 2010“. […]

Tipps, wie Angehörige appetitlosen Alzheimer-Patienten helfen können

Demenzkranke spüren oft nicht einmal mehr Hunger und Durst. Angebotene Speisen lassen sie unangerührt. „Essen und Trinken bedeutet für Gesunde Lust und Genuss, für Demenzkranke aber eine Last“, erklärt Heike Ohm, Pflegetherapeutin am Alzheimer Therapiezentrum im bayrischen Bad Aibling, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Oft fragen Alzheimer-Patienten nicht mehr von sich aus nach Essen. Häufig treten […]