Gesunder Darm: So sorgen Sie für die richtige Balance

Viele verschiedene Bakterienarten im Darm zu haben, weist auf einen gesundes Ökosystem hin – und beeinflusst die Gesundheit. So machen bestimmte Bakterien einen Teil der in der Nahrung enthaltenen Energie für den Körper erst verwertbar. Je nach Bakterienmix kann ein Mensch daher aus der gleichen Portion Chili con Carne mehr Energie ziehen als ein anderer. […]

Männergesundheit: Keine Angst vorm Urologen

Wie gut kennt Mann den eigenen Körper? Zumindest was die Andrologie – also die männliche Entsprechung der Gynäkologie – betrifft, gibt es noch Verbesserungspotenzial, sagt Frank Sommer, Urologe, Androloge und Sportmediziner am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Die besten Tipps gegen Wetterfühligkeit

Kopfschmerzen und Migräne, Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen und Schlafstörungen: Wenn sich das Wetter ändert, sind diese Beschwerden laut Umfragen die häufigsten Beschwerden. Doch nicht immer ist das Wetter am Befinden Schuld. „Wie habe ich geschlafen, wie bin ich in den Tag gestartet – all das spielt eine Rolle, ob ich Kopfweh habe oder nicht“, sagt […]

Parodontitis: Schmerzlos, unerkannt und weit verbreitet

Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. Im Fokus steht dieses Jahr die Parodontitis. Das Motto lautet „Gesund beginnt im Mund – Zündstoff“, weil von dieser chronischen Entzündung des Zahnhalteapparats Millionen Deutsche betroffen sind. Oft, ohne es zu bemerken. Eine Parodontitis entwickelt sich in den meisten Fällen schleichend und schmerzlos. Zu den frühen Anzeichen […]

Folgen von Stress: Von den Betroffenen selbst oft unterschätzt

Die anhaltenden Belastungen und Beschränkungen durch die Corona-Pandemie verursachen bei vielen Menschen Stress. Eine ‚Nebenwirkung‘, die schwerwiegende Folgen haben kann. „Bereits die Zahlen einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum ersten Lockdown waren beunruhigend“, stellt Fabian Heringhaus fest. Der Ergotherapeut im DVE (Deutscher Verband Ergotherapie e.V.) warnt davor, die Folgen länger anhaltender Phasen […]

Homeoffice führt auf Dauer zu psychischen und physischen Belastungen

Eine Videokonferenz nach der anderen, schlecht eingerichtete Arbeitsplätze oder fehlende persönliche Kontakte: Nach einem Jahr Homeoffice in der Pandemiezeit zeigen sich die physischen und psychischen Belastungen für die Beschäftigten immer deutlicher. „Viele Arbeitnehmer:innen leiden nach langen Homeoffice-Phasen unter körperlichen Beschwerden und depressiven Verstimmungen, die ihre Leistungsfähigkeit stark beeinträchtigen“, sagt André Siegl, Arbeitsschutzexperte des TÜV-Verbands. Darauf […]

Homeoffice macht viele krank

Die Arbeit im Homeoffice ist für die Beschäftigten Fluch und Segen zugleich: Über ein Drittel klagt dort über gesundheitliche Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen. Auch der negative Stress wird mehr. Das sind Ergebnisse des DEKRA Arbeitssicherheitsreports 2021. Ein positiver Aspekt bei der Arbeit zu Hause: Die überwiegende Mehrheit (84 Prozent) fühlt sich vor einer Infektion […]

Auswirkungen von Home Office auf die psychische und physische Gesundheit

Home Office ist seit Beginn der Corona-Pandemie Alltag für viele Arbeitnehmer. Über 90 Prozent möchten auch langfristig von zu Hause aus arbeiten, selbst wenn die psychische und physische Belastung für viele höher ist als im Büro. Die tatsächliche Arbeitssituation eines Großteils der Arbeitnehmer ist alarmierend, wie eine aktuelle Studie von Fellowes zeigt.

Starkes Herz: So machen Sie das wichtigste Organ fit

Wussten Sie, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen für mehr als ein Drittel aller Sterbefälle verantwortlich und damit Todesursache Nummer eins sind – noch weit vor Krebs und Krankheiten des Atemsystems? Grund genug, möglichst rechtzeitig etwas für das wichtigste Organ in unserem Körper zu tun. Welche Maßnahmen das Herz schützen, zeigt das „HausArzt-Patientenmagazin“.

Was sich 2021 im Gesundheitsbereich ändert

Mit dem Jahreswechsel kommen wichtige Neuregelungen im Gesundheitsbereich ins Spiel. Unter anderem wird die elektronische Patientenakte Realität, es gibt mehr Spielraum beim Beginn der Physiotherapie und werdende Eltern müssen künftig auf das sogenannte Babyfernsehen verzichten. Was sich für Sie noch ändert, zeigt unser Überblick.