Glyphosat vermeiden – Verbraucher können sich vor der umstrittenen Chemikalie schützen

früchte

Egal wie der Streit über die Neuzulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat in der EU ausgeht – Verbraucher können die Chemikalie meiden. Jeder könne sich relativ wirkungsvoll vor Stoffen wie Glyphosat schützen, betont Frank Waskow von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Das Wichtigste: Bioprodukte kaufen.

Glyphosat vermeiden – Verbraucher können sich vor der umstrittenen Chemikalie schützen weiterlesen

Glyphosat in vielen Lebensmitteln

tropfen

Glyphosat in vielen Lebensmitteln weiterlesen

Deutsche Biere mit Glyphosat belastet

bier2

Deutsche Biere sind mit dem Pestizid Glyphosat belastet – das ergab ein heute veröffentlichter Test des Umweltinstitut München. Ein Labor hatte im Auftrag des Umweltinstituts Biere der 14 beliebtesten Biermarken Deutschlands auf Spuren des Unkrautvernichters hin untersucht und war bei jedem getesteten Produkt fündig geworden.

Glyphosat ist der mit Abstand am häufigsten eingesetzte Pestizidwirkstoff in Deutschland – rund 5.400 Tonnen werden bundesweit davon jährlich eingesetzt. Laut Weltgesundheitsorganisation ist das Totalherbizid erbgutschädigend und „wahrscheinlich krebserregend“. Die gemessenen Werte lagen zwischen 0,46 Mikrogramm pro Liter (µg/l) und 29,74 µg/l und damit im Extremfall fast 300-fach über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser (0,1 µg/l).

Deutsche Biere mit Glyphosat belastet weiterlesen

Glyphosat-Umfrage: Drei Viertel aller Deutschen fordern Verbot

Fast drei Viertel (73%) aller Deutschen fordern ein Verbot des umstrittenen Unkraufvernichtungsmittels Glyphosat. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen TNS Emnid-Umfrage im Auftrag der Bürgerbewegung Campact. Die Forderung eines Glyphosat-Verbots wird von den Anhängern aller im Bundestag vertretenen Parteien mehrheitlich unterstützt.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) veröffentlicht heute ihre Schlussfolgerungen zum Glyphosat-Bewertungsbericht des deutschen Bundesinstituts für Risikobewertung. Fast zwei Drittel der Befragten (65%) verlangen, dass bei der Risikobewertung von Unkrautvernichtungsmitteln nur veröffentlichte Studien unabhängiger Wissenschaftler verwendet werden, und nicht geheime Studien der Hersteller. Demgegenüber hatte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sich in seinem Glyphosat-Bewertungsbericht vorwiegend auf nicht veröffentlichte Industriestudien berufen. Zahlreiche unabhängige Studien, die dem Wirkstoff eine krebserregende Wirkung bescheinigen, wurden vom BfR in seinem Bericht nicht berücksichtigt.

Glyphosat-Umfrage: Drei Viertel aller Deutschen fordern Verbot weiterlesen

Gift in Lebensmitteln: WDR findet Arsen und Glyphosat in Backwaren

Der WDR wollte wissen: Enthalten unsere Backwaren tatsächlich Giftstoffe? Könnte unser Frühstücksbrötchen Krebs erzeugen? In einem Stichprobentest haben die Verbrauchermagazine „Servicezeit“ und „markt“ sowie WDR 2 und WDR 5 insgesamt 20 Proben im Labor untersuchen lassen. Das erschreckende Resultat: Glyphosat konnte in einem Großteil unseres Hauptgrund-Nahrungsmittels Brot nachgewiesen werden.

brot

Gift in Lebensmitteln: WDR findet Arsen und Glyphosat in Backwaren weiterlesen

Weniger Pestizide bei Bauhaus, Obi und Toom

Das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wollen die Baumärkte Bauhaus, Globus, Hornbach, Obi und Toom auslisten – bei bienengefährdenden Pestiziden schränken die Händler das Sortiment teilweise ein. Das zeigt eine aktuelle Greenpeace-Abfrage bei acht großen deutschen Bau- und Gartenmarktketten. „Die Verbraucherproteste haben Erfolg. Die Baumärkte erkennen, dass sie mitverantwortlich dafür sind, ob gefährliche Gifte in Gärten und auf Balkone gelangen“, sagt Christiane Huxdorff, Landwirtschaftsexpertin von Greenpeace. „Die Bau- und Gartenmärkte müssen dieses Problem weiter konsequent angehen und giftige Produkte aus den Regalen grundsätzlich verbannen.“ Die Abfrageergebnisse finden sich hier

pestizide

Weniger Pestizide bei Bauhaus, Obi und Toom weiterlesen