Rücksichtsvolles Verhalten bei Grippe und Erkältung

Wer von Grippe, Schnupfen oder Husten geplagt ist, wird kaum in der Lage sein, jeden Kontakt mit anderen Menschen in der Öffentlichkeit zu vermeiden. Ihnen unliebsame Störungen zu ersparen sowie die Ansteckungsgefahr zu verringern, ist dann Bestandteil wertschätzenden Verhaltens. Rücksichtsvolles Verhalten bei Grippe und Erkältung weiterlesen

Bei Hustenmitteln auf die Uhrzeit achten – Hustenlöser nicht nach 17 Uhr einnehmen

schnupfen

Ob trocken oder verschleimt – je nach Art des Hustens ist nicht nur das passende Medikament auszuwählen, sondern es sollte auch zur richtigen Uhrzeit eingenommen werden. Stört trockener Reizhusten die Nachtruhe, „kann vor dem Schlafengehen ein zentral dämpfender Hustenstiller angebracht sein“, erklärt die Apothekerin Christa Kahle aus dem oberfränkischen Hof im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Bei Hustenmitteln auf die Uhrzeit achten – Hustenlöser nicht nach 17 Uhr einnehmen weiterlesen

Hustensaft nicht immer harmlos

Bei hartnäckigem Husten verschreiben Ärzte manchmal codeinhaltige Mittel. Doch nicht alle Patienten vertragen diese gleich gut. Etwa zehn Prozent verstoffwechseln das Codein besonders schnell zu Morphin. Eine mögliche Folge sind gefährliche Atemprobleme.

hustensaft

Hustensaft nicht immer harmlos weiterlesen

So werden Sie den lästigen Reizhusten los

Es ist kalt, die Sonne lässt sich meist nur mal kurz blicken und nach draußen geht’s nur noch dick eingemummelt in schönen, warmen Sachen: Der Winter hat uns voll im Griff. Und das heißt auch, dass wir mitten in der großen Erkältungssaison stecken. Viele Leute kämpfen jetzt wieder mit Schnupfen, Kribbeln im Hals und lästigem Reizhusten. Und gerade der kann extrem nervig sein, besonders wenn man ihn scheinbar gar nicht mehr los wird.

So werden Sie den lästigen Reizhusten los weiterlesen

Grün-gelblicher Schleim allein spricht nicht für einen bakteriellen Infekt

Husten mit grün-gelblichem Schleim ist noch kein Grund, zu Antibiotika zu greifen. Früher galt die Schleimfarbe als starker Hinweis für eine bakterielle Entzündung, gegen die Antibiotika helfen. Gegen virale Infekten wirken sie nicht. Heute ist man da vorsichtiger. „Zwar deutet ein wässriger Fließschnupfen eher auf einen viralen Infekt, also eine Erkältung, hin und ein eitriger, grünlich-gelblicher Schleim eher auf eine bakterielle Entzündung“, erklärt Dr. Michael Deeg, Hals-Nasen-Ohren-Arzt in Freiburg, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Grün-gelblicher Schleim allein spricht nicht für einen bakteriellen Infekt weiterlesen

Erkältungswelle: Wie Apotheken beim großen Husten abkassieren

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – viele Menschen leiden derzeit unter einer heftigen Erkältung. Doch wer damit in die Apotheke geht, wird oft schlecht beraten und bekommt viel zu viele Medikamente verkauft. Das haben Recherchen des NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins „Markt“ im NDR Fernsehen ergeben. Mediziner und Pharmakologen halten dieses Ergebnis für erschreckend.

Erkältungswelle: Wie Apotheken beim großen Husten abkassieren weiterlesen

Kindern mit nächtlichem Husten hilft ein Löffel Honig am Abend

Kinder, die unter einer Infektion der oberen Atemwege leiden, husten in der Nacht weniger, wenn sie eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen Honig zu sich nehmen, berichtet die „Apotheken-Umschau“. In einer Studie mit 300 Kindern zwischen ein und fünf Jahren mit nächtlichem Husten linderten bereits zehn Gramm Honig die Beschwerden der Kinder deutlich.

Die besten Tipps gegen Husten

Ein Husten ist ebenso lästig wie alltäglich. Ein bis zwei Mal im Jahr haben die meisten damit zu kämpfen, besonders in Herbst und Winter. Ein Husten hat unterschiedliche Phasen. Deswegen unterscheidet sich auch die Behandlung. Bewährte Mittel gegen den Husten von Peter Kanzler, Chefredakteur der „Apotheken Umschau“:

Die besten Tipps gegen Husten weiterlesen

Männer bekämpfen erste Anzeichen einer Erkältung gerne mit Hochprozentigem

Was tun bei ersten Anzeichen einer nahenden Erkältung?! Für viele Männer ist das keine Frage: Sie genehmigen sich auch einmal etwas Hochprozentiges. Eine repräsentative Umfrage von „apotheken-umschau.de“ ergab, dass jeder Siebte (15,2 %) einen drohenden Schnupfen oder Husten mit alkoholischen Getränken wie Grog, Glühwein oder Kräuterschnaps zu bekämpfen versucht. Besonders Männer zwischen 50 und 69 Jahren (22,8 %) haben diese Methode für sich entdeckt. Frauen hingegen scheinen dieser Erkältungsprophylaxe doch eher skeptisch gegenüberzustehen (6,7 %).

Männer bekämpfen erste Anzeichen einer Erkältung gerne mit Hochprozentigem weiterlesen

Wann Kinder mit einer Erkältung zum Arzt müssen

Kinder holen sich manchmal alle paar Wochen eine Erkältung. „Bis zu zwölf banale Infekte pro Jahr sind in den ersten Lebensjahren bei den Kleinen völlig normal“, sagt Dr. med. Wolfgang Karmrodt, Kinderarzt aus Mühlhausen im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. In der Regel ist so ein Husten in ein paar Tagen überwunden. Bei Kindern unter einem Jahr sollte immer ein Kinderarzt den Grund dafür abklären.

Wann Kinder mit einer Erkältung zum Arzt müssen weiterlesen