Ab ins Bett! – Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen

In den Wintermonaten darf es etwas mehr Schlaf sein – dem Immunsystem zuliebe. Dr. Gerdo Achtelik, Apothekenleiter aus Essen, rät im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“, in der Erkältungszeit Stress möglichst zu reduzieren und mehr als sonst zu schlafen. Denn Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen.

Ab ins Bett! – Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen weiterlesen

Zu viel Sauberkeit schadet der Gesundheit

Keine Zeit, das Kind heute noch zu baden? Nicht so schlimm, zu viel Sauberkeit ist sowieso ungesund. Das sagen Wissenschaftler aus Boston (USA) nach einer Laborstudie, von dem das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ berichtet. Mäuse wurden in sterilen Käfigen gehalten und bekamen nur keimfreies Futter. Sie entwickelten mit der Zeit Beschwerden, die auf ein überschießendes Immunsystem hindeuteten, wie es etwa bei Allergien, Asthma und entzündlichen Darmerkrankungen typisch ist.

Zu viel Sauberkeit schadet der Gesundheit weiterlesen

Wie Sie mit buntem Obst und Gemüse fit durch den Winter kommen

Wenn einen die Erkältung einmal erwischt hat, kann man gar nicht mehr so viel machen. Aber wer rechtzeitig seine Abwehrkräfte stärkt, kommt mit etwas Glück ohne Erkältung über den Winter und steckt sich nicht gleich an, wenn ihn jemand anhustet. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Ernährung. Wie man sich im Winter ernähren sollte, um das Immunsystem zu stärken, dazu Tipps von Hans Haltmeier, Chefredakteur der „Apotheken Umschau“:

Wie Sie mit buntem Obst und Gemüse fit durch den Winter kommen weiterlesen

In einer Studie profitierten MS-Patienten von künstlich herbeigeführtem Parasiteninfekt

Infektionen mit Parasiten kurbeln das Immunsystem an. Dieses Wissen nutzten Forscher der Universität Wisconsin (USA) für eine Studie mit Multiple-Sklerose-Patienten: Sie verabreichten ihnen alle zwei Wochen je 2500 Eier des Schweinepeitschenwurms. Das Immunsystem der Erkrankten reagierte positiv auf die Eindringlinge. Nach einem Untersuchungszeitraum von drei Monaten hatten sich die Entzündungen im zentralen Nervensystem der MS-Kranken deutlich zurückgebildet, berichtet die „Apotheken-Umschau“.

In einer Studie profitierten MS-Patienten von künstlich herbeigeführtem Parasiteninfekt weiterlesen

Eltern müssen aufpassen, was ihre Kinder so alles vertilgen wollen..

Zwischen vier und sechs Kilo Dreck schlucken Kinder angeblich in den ersten zehn Lebensjahren. Die Zeitschrift ELTERN nimmt in ihrer aktuellen Ausgabe (7/11 ab morgen im Handel) den Sommerschmutz unter die Lupe: Was trainiert das Immunsystem von Kindern, das eklig ist und wann müssen Eltern etwas tun? Sand und Blumenerde: Sie gehören ganz klar zu den beliebtesten „Naschereien“ während der oralen Phase. Zum Glück ist dies relativ unbedenklich, solange die Pflanzen nicht frisch gedüngt sind und der Spielplatz nicht als Hundetoilette missbraucht wird. Erde und Sand rutschen einfach durch und sorgen höchstens für einen roten Po.

Eltern müssen aufpassen, was ihre Kinder so alles vertilgen wollen.. weiterlesen

Bewegung hilft auch bei Prostatakrebs

Ob Volleyball, Tennis oder Walken – Hauptsache Patienten mit Prostatakrebs kommen in Bewegung. Das scheint die Überlebenszeit zu verbessern, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ unter Berufung auf eine US-Studie von der Harvard-Universität.

Bewegung hilft auch bei Prostatakrebs weiterlesen

Immunsystem von Landkindern wird mehr gefordert

Kinder auf dem Land und speziell auf Bauernhöfen leben gesünder. Sie haben nachweislich seltener Allergien oder Asthma als Stadtkinder. Wissenschaftler vermuten, dass der Kontakt zu den zahlreichen Keimen in Stall und Scheune das Immunsystem so auf Trab bringt, dass es für Allergien schlicht keine Kapazitäten mehr frei hat.

Immunsystem von Landkindern wird mehr gefordert weiterlesen

Studie zeigt: Ernährung hat direkten Einfluss auf das Immunsystem

Bonner Forscher haben einen elementaren Mechanismus entdeckt, der im gesunden Menschen lebenswichtige Immunfunktionen reguliert. In Hungersituationen, die für die Körperzellen Stress bedeuten, schüttet der Körper demnach vermehrt antimikrobielle Peptide aus, um sich zu schützen. Die Wissenschaftler haben ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift „Nature“ publiziert (DOI: 10.1038/nature08698).

Studie zeigt: Ernährung hat direkten Einfluss auf das Immunsystem weiterlesen

Ohne Schnupfen durch die Feiertage

Warum bekommen wir in den Wintermonaten schneller eine Erkältung als in der warmen Jahreszeit? „Kälte und Nässe, aber auch trockene Heizungsluft schwächen unsere Abwehr, weil sie die Durchblutung der Nasenschleimhäute vermindern“, erklärt Dr. Wolfgang Widmaier, Heilpraktiker und Apotheker von der Union Deutscher Heilpraktiker. „Wenn wir uns dann in geschlossenen Räumen zusammen mit vielen anderen Menschen aufhalten, kann sich der Körper gegen die hohe Erregerkonzentration in der Luft nicht mehr wehren und wir werden krank.“

Ohne Schnupfen durch die Feiertage weiterlesen

Immunsystem: So stärkt jeder seine Abwehrkräfte

Jetzt sind sie wieder überall: Beim Einkaufen, auf der Straße, im Kino und in der U-Bahn – die Krankheitserreger. Erkältete Mitmenschen husten und niesen, Bakterien und Viren schweben vermehrt in der Atemluft. Doch nicht jeder steckt sich automatisch an. Ein starkes Immunsystem verhindert die Infektion und wird mit den meisten Krankheitserregern schnell fertig. Mit Tipps aus den Guten-Tag-Apotheken kommt jetzt jeder besser durch die Erkältungssaison.

Immunsystem: So stärkt jeder seine Abwehrkräfte weiterlesen