Arthrose: Treppen kniefreundlich hinabsteigen

Bei Arthrose im Knie ist beim Treppensteigen besondere Vorsicht geboten. „Das Zusatzgewicht beim Treppenabgehen ist immens“, warnt Dr. Joachim Merk, Physiotherapeut und Kniespezialist aus Tübingen, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. „Es ist eine der größten Alltagsbelastungen.“ Er empfiehlt, sich beim Runtergehen vorzustellen, man müsse die Treppe hinunterschleichen: „Man darf Sie nicht hören. Dann setzen Sie jeden Fuß bewusst und ganz weich auf. Ein sehr gutes Training für die Muskulatur.“

Arthrose: Treppen kniefreundlich hinabsteigen weiterlesen

Mit gezieltem Training ist ein künstliches Gelenk in der Regel gut belastbar

winter_sport

Mit künstlichem Kniegelenk wieder walken oder auf Ski steigen – bei gezieltem Training ist das in der Regel möglich. „Verläuft der Eingriff gut, kann jeder Patient das tun, was er mit dem gesunden Knie vorher auch konnte“, sagt Dr. Christian Fulghum, Chefarzt der endogap Klinik für Gelenkersatz im Klinikum Garmisch-Partenkirchen, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Doch dafür braucht es viel Geduld und Disziplin: „Der Operateur ersetzt zwar das Gelenk, aber nicht die Muskeln um das Knie herum“, betont der Experte.

Mit gezieltem Training ist ein künstliches Gelenk in der Regel gut belastbar weiterlesen

Bei einer Knieprothesen-OP sollten Patienten auf Ärzte mit Routine setzen

knie

Vor einer Knieprothesen-Operation sollten Patienten sich über die Erfahrung des Operateurs gut informieren. Der Generalsekretär der AE – Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik, Prof. Karl-Dieter Heller, rät Patienten im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ dazu, ihren Arzt konkret danach zu fragen, wie viele Prothesen er pro Jahr einsetzt. „50 ist eine Richtzahl, welche eher für Erfahrung spricht.“ Als Orientierung kann auch ein Qualitätssiegel dienen, das sich Kliniken freiwillig ausstellen lassen können.

Bei einer Knieprothesen-OP sollten Patienten auf Ärzte mit Routine setzen weiterlesen

Einer von fünf Beschäftigten klagt über Knieschmerzen

Rund jeder fünfte Befragte gab in der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 an, in den vergangenen zwölf Monaten während oder nach der Arbeit unter Knieschmerzen zu leiden. Für Knieschmerzen gibt es ein breites Ursachenspektrum. Das Faktenblatt 17 „Achtung bei kniender oder hockender Körperhaltung – Knieschmerz in der Erwerbsbevölkerung“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) befasst sich schwerpunktmäßig mit der beruflichen Tätigkeit. Dazu zeigt es, wer betroffen ist, stellt Ursachen dar und mögliche Präventionsmaßnahmen vor.

knie

Einer von fünf Beschäftigten klagt über Knieschmerzen weiterlesen

Ärzte haben noch keinen Erklärung für das Phänomen Wachstumsschmerzen

Kinder leiden in Wachstumsphasen oft unter Schmerzen in den Beinen, etwa an den Kniegelenken oder Füßen. „Bis heute weiß man nicht, wie Wachstum solche Schmerzen verursachen soll“, sagt der Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse im   Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Ärzte haben noch keinen Erklärung für das Phänomen Wachstumsschmerzen weiterlesen

„Knackpunkt“ Knie? – Tipps für den sportlichen Start in den Frühling

Am 20. März ist kalendarischer Frühlingsanfang, dann zieht es auch wieder viele Sportler ins Freie. Nach der langen Ruhepause im Winter besteht allerdings besondere Verletzungsgefahr, vor allem Knie, Schulter und Wirbelsäule können bei einem unvorbereiteten Start überbeansprucht werden. Deutschlands Knie-Experte Professor Dr. Jürgen Toft hat spezielle Tipps, welche Übungen Bänder und Sehnen fit für Alltag und Freizeitsport machen, und weiß Rat, was man tun kann, wenn es doch zu einer Verletzung kommt.

„Knackpunkt“ Knie? – Tipps für den sportlichen Start in den Frühling weiterlesen