Gesundheitsministerium schaltet sich in Kontrastmittel-Skandal ein

Die hohen Gewinne mit Kontrastmitteln zulasten der Krankenkassen sorgen für Unruhe im Bundesgesundheitsministerium und bei den Krankenkassen. Ein Sprecher bestätigt, dass das Ministerium unmittelbar nach der Veröffentlichung den AOK Bundesverband um Aufklärung über die „hohen Zusatzgewinne“ für niedergelassene Radiologen in fünf Bundesländern gebeten habe.

Gesundheitsministerium schaltet sich in Kontrastmittel-Skandal ein weiterlesen

Finanzentwicklung der Krankenkassen in 2010

Die gesetzlichen Krankenkassen weisen in den jetzt vorliegenden vorläufigen Finanzergebnissen für das Jahr 2010 ein Defizit von 445 Mio. Euro aus. 2009  verzeichneten sie in ihren Jahresrechnungsergebnissen  noch einen Überschuss von insgesamt 1,4 Mrd. Euro. Durch die gesundheitspolitischen Maßnahmen der Bundesregierung werden im Jahr 2011 die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds nach Berechnungen des Schätzerkreises allerdings ausreichen, die voraussichtlichen Ausgaben der Krankenkassen zu decken.

Finanzentwicklung der Krankenkassen in 2010 weiterlesen

Kassen sammeln Arzneimittelrabatte in Milliardenhöhe ein

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im Jahr 2010 womöglich mehr als eine Milliarde Euro an Rabatten auf ihre Arzneimittelausgaben erhalten. Das lässt sich aus den neuesten Statistiken des Bundesgesundheitsministeriums ableiten. Die Abgabe so genannter Rabattarzneimittel in den Apotheken führte zu Rabatten der Hersteller an die Kassen in Höhe von 679 Mio. Euro allein in den ersten drei Quartalen 2010. Die AOK sparte so 257 Mio. Euro. Bemerkenswert ist die Entwicklung bei den Ersatzkassen: Sie kamen insgesamt sogar auf 290 Mio. Euro Rabatte. In den ersten neun Monaten 2010 erzielten sie höhere Rabatte als im gesamten Jahr 2009 (245 Mio. Euro).

Kassen sammeln Arzneimittelrabatte in Milliardenhöhe ein weiterlesen

Kassen wollen Ärzten Nullrunde verordnen und bei Kliniken sparen

Angesichts des Milliardendefizits im kommenden Jahr wollen die Krankenkassen bei Ärzten und Kliniken sparen. „Wir brauchen ein Nullrunde bei den Ärzten und eine deutliche Senkung der Krankenhausausgaben“, sagte Doris Pfeiffer, Chefin des Spitzenverbandes der gesetzlichen Kassen zu stern.de, der Online-Ausgabe des Hamburger Magazins stern. Mit beiden Maßnahmen ließen sich nach ihrer Rechnung bis Ende des Jahres knapp 2,5 Milliarden Euro einsparen. Für Kliniken und Ärzte geben die Kassen zwei Drittel ihrer Kosten von 172 Milliarden Euro aus.

Kassen wollen Ärzten Nullrunde verordnen und bei Kliniken sparen weiterlesen

SoVD: Zusatzbeiträge verstoßen gegen Beitragsparität

Zur Ankündigung von Zusatzbeiträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer: Die geplanten Zusatzbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung bedeuten eine weitere schwere Belastung für die Patienten und Versicherten. Nun wird wahr, wovor der SoVD lange gewarnt hat – aufgrund der Unterfinanzierung des Gesundheitsfonds müssen die Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben. Dies bedeutet für die gesetzliche Krankenversicherung eine dramatische Wende auf dem Rücken der Versicherten.

SoVD: Zusatzbeiträge verstoßen gegen Beitragsparität weiterlesen

Krankenkassen erzielten bis 3. Quartal 2009 1,4 Mrd. Euro Überschuss

Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten neun Monaten des Jahres 2009 einen Überschuss von rd.1,4 Mrd. Euro erzielt. Den Einnahmen aus dem Gesundheitsfonds in Höhe von 127,8 Mrd. Euro standen Ausgaben in Höhe von 126,4 Mrd. Euro gegenüber. Im Vergleich zu den Finanzergebnissen des 1. Halbjahres mit einem Plus von 1,2 Mrd. Euro hat sich der Überschuss nochmals um rund 0,2 Mrd. Euro erhöht.

Krankenkassen erzielten bis 3. Quartal 2009 1,4 Mrd. Euro Überschuss weiterlesen

Datenschützer erstatten Anzeige: Krankenkassen ködern Ärzte illegal mit Fangprämien

„Die Krankenkassen in NRW locken Ärzte mit Prämien, wenn sie sich bestimmte Lesegeräte für die elektronische Gesundheitskarte anschaffen. Für viele Ärzte ist das ein klarer Versuch, Ärzte zu korrumpieren“, warnt Inanc Bardakcioglu für die Organisation „AG Ärzte für Datenschutz in NRW“. Die Organisation erstattet jetzt Anzeige wegen des Verdachtes auf versuchte Bestechung und Untreue durch illegale Verwendung von Kassenbeiträgen.

Datenschützer erstatten Anzeige: Krankenkassen ködern Ärzte illegal mit Fangprämien weiterlesen

Kassen kündigen Beitragserhöhungen wegen Grippe-Impfung an

Angesichts der geplanten flächendeckenden Impfung gegen die neue Grippe wollen die gesetzlichen Krankenkassen ihre Beiträge erhöhen. Wie es in einer Stellungnahme des GKV-Spitzenverbands heißt, macht der unvorhersehbare Ausgabenanstieg eine Beitragserhöhung zum 1. Oktober unvermeidlich.

Kassen kündigen Beitragserhöhungen wegen Grippe-Impfung an weiterlesen

Mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen: Verbraucher profitieren

Das Bundesministerium für Gesundheit und der Verbraucherzentrale Bundesverband haben heute in Berlin eine Fachtagung zu Thema Wettbewerb, Solidarität und Verbrauchersouveränität im Gesundheitswesen veranstaltet. Dabei wurden die neuen Gestaltungsfreiräume der gesetzlichen Krankenkassen und anderer Akteure im Gesundheitswesen diskutiert. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und der Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbands Gerd Billen haben die Bedeutung der neuen Möglichkeiten für die Versicherten hervorgehoben.

Mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen: Verbraucher profitieren weiterlesen

Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte ab Oktober unrealistisch

Die gestrige Ankündigung des Bundesgesundheitsministeriums, die Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte könne in der Region Nordrhein bereits am 1. Oktober dieses Jahres beginnen, ist nach Einschätzung der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) unrealistisch.

Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte ab Oktober unrealistisch weiterlesen