Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind nicht so häufig wie befürchtet

Viele Patienten vermuten bei sich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. So häufig, wie sie von Laien vermutet werden, sind die Unverträglichkeiten auf Gluten, Laktose und Co. jedoch nicht. Aber bevor jemand eine vorschnelle Selbstdiagnose stellt und sich nur noch einseitig ernährt, sollte er einen spezialisierten Mediziner aufsuchen und sich beraten lassen, empfiehlt die „Apotheken Umschau“.

apfel

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind nicht so häufig wie befürchtet weiterlesen

Wenn Essen krank macht: Jeder Siebte verträgt keinen Milchzucker

Mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Nahrungsmittelallergie. Fisch, Nüsse oder Eier – schon kleinste Mengen davon können für sie nicht nur unangenehm, sondern in Einzelfällen sogar richtig gefährlich sein. Noch deutlich häufiger vertragen Menschen bestimmte Nahrungsmittel nicht: Allein jeder siebte Deutsche kann Milchzucker gar nicht oder nur schlecht verarbeiten. „Behandeln können Ärzte die Ursachen dieser Laktose-Intoleranz nach dem heutigen Stand der Wissenschaft noch nicht“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Alexandra Krotz von der Techniker Krankenkasse (TK). Sie rät Betroffenen deshalb dazu, so weit wie möglich auf Milch und Milcherzeugnisse zu verzichten.

Wenn Essen krank macht: Jeder Siebte verträgt keinen Milchzucker weiterlesen