Behandlungsfehler? So gehen Sie vor

Es ist der Alptraum vor jedem medizinischen Eingriff: Was ist, wenn etwas schiefgeht? Zum Glück kommt das selten vor, aber wer glaubt, dass er durch eine Operation oder eine Behandlung einen Schaden davongetragen hat, kann etwas unternehmen. Ob man Ansprüche auf Schadensersatz hat, muss geprüft werden. Vor allen weiteren Schritten empfiehlt Konstanze Faßbinder von der „Apotheken Umschau“ ein Gespräch:

Behandlungsfehler? So gehen Sie vor weiterlesen

Arzneimittel-Innovationen 2018: Bessere Therapien und neue Wirkstoffe

Insgesamt 84 positive Bewertungen für Zulassungen erteilte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) im vergangenen Jahr – davon 42 für Arzneimittel mit neuen Wirkstoffen. Das sind gute Nachrichten, denn neue onkologische Therapien, Arzneimittel für Kinder und gegen seltene Krankheiten bedeuten Hoffnung für schwer Kranke und bislang schlecht therapierbare Patienten.

Arzneimittel-Innovationen 2018: Bessere Therapien und neue Wirkstoffe weiterlesen

Belastung langsam steigern – So wird regelmäßige Bewegung zur Medizin

Gut für Muskeln, Knochen und Sehnen, für Psyche, Herz-Kreislauf- und Immunsystem: Der gesundheitliche Nutzen von regelmäßiger Bewegung ist unbestritten. „Bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes hat Bewegung eine Effektstärke, die durchaus mit Medikamenten vergleichbar ist“, erläutert der Leiter der Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln, Professor Wilhelm Bloch, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Belastung langsam steigern – So wird regelmäßige Bewegung zur Medizin weiterlesen

Warum viele Medikamente so teuer sind

Wer zum Arzt geht, hofft auf schnelle Besserung. Vor allem, wenn der Doktor Medikamente verschreibt. Angesichts der Tatsache, dass es allein in Deutschland inzwischen rund 100.000 Arzneimittel gibt, stellt sich aber immer öfter die Frage: Welche Medizin ist eigentlich die richtige? Und warum muss ich in der Apotheke mal eine Zuzahlung leisten und mal nicht?

medikamente

Warum viele Medikamente so teuer sind weiterlesen

Behandlungsfehler-Begutachtung der Medizinischen Dienste: Trend zu mehr Vorwürfen hält an

14.663 Behandlungsfehlervorwürfe haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) 2014 begutachtet. In jedem vierten Fall bestätigten die Gutachter den Verdacht der Patienten. Das geht aus der Jahresstatistik der Behandlungsfehler-Begutachtung hervor, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Der Medizinische Dienst fordert einen offenen Umgang mit Fehlern und eine neue Sicherheitskultur. „Die Zahl der begutachteten Behandlungsfehlervorwürfe ist anhaltend hoch – insoweit können wir als Medizinischer Dienst keine Entwarnung geben“, sagt Dr. Stefan Gronemeyer, Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des MDS. Im Jahr 2014 gingen die MDK-Gutachter in 14.663 Fällen einem Behandlungsfehlervorwurf nach. Das ist knapp mehr als im Jahr zuvor mit 14.585 Fällen. Ebenso stieg die Zahl der bestätigten Fehler mit 3.796 Fällen leicht an (2013: 3.687.) „Auch bei größter Sorgfalt passieren Fehler im Krankenhaus, in der Arztpraxis und in der Pflege. Uns geht es um einen offenen Umgang mit Fehlern, damit die Patienten entschädigt werden. Zudem müssen die Fehler systematisch analysiert werden, damit sie in Zukunft vermieden werden können. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Umstände zum Fehler geführt haben.“

Behandlungsfehler-Begutachtung der Medizinischen Dienste: Trend zu mehr Vorwürfen hält an weiterlesen

Was ist drin in der Hausapotheke?

Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ leben drei Viertel der Deutschen (74,9 Prozent) in Haushalten, in denen eine Hausapotheke existiert. In diesen Hausapotheken finden sich in erster Linie Pflaster (91,6 Prozent), Medikamente (90,5 Prozent), Fieberthermometer (83,1 Prozent) sowie Verbandsmaterial (82,2 Prozent). Weiterhin liegen Wund- oder Heilsalben (76,7 Prozent), Salben gegen Prellungen und Verstauchungen (62,8 Prozent) sowie Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand (60,6 Prozent) bereit.

Was ist drin in der Hausapotheke? weiterlesen

Lachen als Medizin

Ohne Nebenwirkungen: Lachen hilft gegen Schmerzen, haben Wissenschaftler der Universität Oxford entdeckt. Bei ihren Experimenten sah sich eine von zwei Versuchsgruppen lustige Sendungen wie „Mr. Bean“ an, die andere eine trockene Dokumentation. Anschließend wurde den Teilnehmern ein leichter Schmerz zugefügt.

Lachen als Medizin weiterlesen

Sport genauso wirksam wie ein Medikament

Mit Skilanglauf, Joggen oder Yoga können Migräne-Patienten den Kopfschmerz-Attacken genauso effektiv vorbeugen wie mit dem Wirkstoff Topiramat. Das berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ unter Berufung auf ein schwedisch-norwegisches Forscherteam. Der positive Einfluss von Sport wird schon lange vermutet, Studien gab es aber kaum. Ergebnis der neuen Untersuchung: Patienten, die regelmäßig dreimal die Woche mindestens 40 Minuten aktiv waren, bekamen ebenso selten Migräneattacken wie Patienten, die vorsorglich Topiramat nahmen.

Apotheker informieren über homöopathische Arzneimittel

Jeder zweite Bundesbürger wendet homöopathische Arzneimittel an, Tendenz steigend. Homöopathika sind grundsätzlich apothekenpflichtig. „Wer sich über Arzneimittel informieren will, ist in der Apotheke richtig“, so Karin Graf, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. „Homöopathische Arzneimittel werden nicht nach einem einzelnem Symptom ausgewählt. Was bei dem einem fiebrigen Patienten hilft, ist dem anderen mit Fieber vielleicht nicht richtig. Deshalb ist die persönliche Beratung bei homöopathischen Arzneimitteln besonders wichtig.“ Mehr als die Hälfte aller Eltern lässt sich bei der Auswahl eines homöopathischen Arzneimittels für ihr Kind vom Apotheker beraten. Graf: „Der Apotheker kennt die Grenzen der Selbstmedikation und verweist Patienten im Zweifelsfall an einen Arzt. Das gibt Eltern Sicherheit.“ Etwa 1.500 Apotheker haben sich im Rahmen einer einjährigen berufsbegleitenden Weiterbildung auf Naturheilverfahren und Homöopathie spezialisiert.

Apotheker informieren über homöopathische Arzneimittel weiterlesen

Sinn und Unsinn von Drogen als Heilmittel

Um Krankheiten zu besiegen und Menschen zu helfen, lassen sich Mediziner immer wieder neue Methoden einfallen und forschen an den unterschiedlichsten Projekten. Dabei haben sie stets ein Ziel vor Augen: Die Genesung des Patienten oder zumindest die Linderung dessen Schmerzen. Doch rechtfertigt dieses Ziel den Einsatz von Drogen in der Medizin? Das Nachrichtenportal news.de berichtet.

Sinn und Unsinn von Drogen als Heilmittel weiterlesen