Reisedurchfall: Schwarzer Tee und Salzgebäck lindern Beschwerden

So mancher Urlauber bringt Magen-Darm-Beschwerden als ungeliebtes Souvenir mit nach Hause. „Durchfall ist die häufigste Urlaubserkrankung“, sagt Professor Christoph Lübbert, Leiter der Infektions- und Tropenmedizin am Uniklinikum Leipzig, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Meist lindern gesüßter schwarzer Tee oder verdünnter Fruchtsaft und Salzgebäck das Problem, alternativ Elektrolytlösungen aus der Apotheke.

Reisedurchfall: Schwarzer Tee und Salzgebäck lindern Beschwerden weiterlesen

Tipps zum Schulstart: Wie sitzt der Schulranzen richtig?

Wenn die Einschulungen der 1. Klassen stattfinden, sind Federtasche, Brotdose und Schnellhefter bereits seit langem gekauft und stolz im Ranzen verstaut. Doch bald schon kommen Bücher, Mappen und Hefte hinzu, der Ranzen wird schwerer. Und so sorgen sich viele Eltern jedes Jahr aufs Neue um die Gesundheit ihrer Kinder.

Tipps zum Schulstart: Wie sitzt der Schulranzen richtig? weiterlesen

Auch Schatten schadet Sonnenanbetern

Wenigstens der Hälfte der gefährlichen UV-Strahlen ist man auch im Schatten ausgesetzt. Wer sich davor nicht schützt, lebt gefährlich. Wie sich Sonnanbeter richtig schützen, erklärt Apotheker Thomas Brückner vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI).

Auch Schatten schadet Sonnenanbetern weiterlesen

Barfuß gehen beugt Nagelpilz vor

Wer Nagelpilz vorbeugen möchte, sollte oft barfuß gehen. „Das UV-Licht der Sonne wirkt wie ein natürliches Anti-Pilz-Mittel“, erklärt Podologin Claudia Krauß aus Kempten im Allgäu im Patientenmagazin „HausArzt“. Besonders gefährdet, sich einen Pilz einzufangen, sind der Expertin zufolge Diabetiker und Menschen mit Durchblutungsstörungen.

Barfuß gehen beugt Nagelpilz vor weiterlesen

Reha-Antrag abgelehnt: So können sich Verbraucher wehren

Etwa jeder sechste Reha-Antrag wurde in den letzten Jahren von Krankenkassen oder Rentenversicherung abgelehnt. Versicherte sollten sich damit jedoch nicht einfach abfinden. Denn die Chancen, einem Ablehnungsbescheid erfolgreich zu widersprechen, stehen gut. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip erklärt, wie sich die Hürden auf dem Weg zur ersehnten Reha-Maßnahme überwinden lassen.

Reha-Antrag abgelehnt: So können sich Verbraucher wehren weiterlesen

Alzheimer-Patienten: Tipps für ein sicheres Zuhause

Die Alzheimer-Krankheit bringt viele Herausforderungen mit sich – sowohl für den Patienten als auch für seine Angehörigen. Ein nachlassendes Gedächtnis, eine Verschlechterung der Alltagsfähigkeiten sowie ein zunehmender Bewegungsdrang können auch in den eigenen vier Wänden zu Gefahrensituationen führen. Ratsam ist es daher, den Wohnraum an die Bedürfnisse des Erkrankten anzupassen, damit er in einer sicheren Umgebung leben kann, ohne sich zu verletzen oder andere zu gefährden. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) gibt hierzu Tipps in ihrem Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“.

Alzheimer-Patienten: Tipps für ein sicheres Zuhause weiterlesen

Arzneimittel im Sommer vor Hitze schützen

Im Sommer müssen Medikamente vor Hitze geschützt werden. Sie sollten möglichst nicht in der prallen Sonne liegen. Bei langen Autofahrten sollten Medikamente unter einem Vordersitz oder im Kofferraum verstaut werden. Denn bei einer Außentemperatur von 30 Grad heizt sich ein Auto auch im Schatten stark auf. Auf der Hutablage oder dem Armaturenbrett klettern die Temperaturen dann auf mehr als 70 Grad und auch das Handschuhfach heizt sich auf. Unter den Vordersitzen oder auf dem Boden des Kofferraums bleibt es deutlich kühler.

Arzneimittel im Sommer vor Hitze schützen weiterlesen

Ein warmer Sommer erhöht die Unfallgefahr am Arbeitsplatz

Temperaturen von über 35 Grad Celsius ist für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine starke Belastung. „Bei großer Hitze sinken auf Dauer die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Das führt zu einer erhöhten Unfallgefahr am Arbeitsplatz“, sagt André Siegl, Arbeitssicherheitsexperte beim TÜV-Verband (VdTÜV). „Arbeitgeber und Beschäftigte sollten im Hochsommer Vorkehrungen treffen, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden.“ Der TÜV-Verband gibt Hinweise, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer tun können. Ein warmer Sommer erhöht die Unfallgefahr am Arbeitsplatz weiterlesen

Arthrose: Treppen kniefreundlich hinabsteigen

Bei Arthrose im Knie ist beim Treppensteigen besondere Vorsicht geboten. „Das Zusatzgewicht beim Treppenabgehen ist immens“, warnt Dr. Joachim Merk, Physiotherapeut und Kniespezialist aus Tübingen, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. „Es ist eine der größten Alltagsbelastungen.“ Er empfiehlt, sich beim Runtergehen vorzustellen, man müsse die Treppe hinunterschleichen: „Man darf Sie nicht hören. Dann setzen Sie jeden Fuß bewusst und ganz weich auf. Ein sehr gutes Training für die Muskulatur.“

Arthrose: Treppen kniefreundlich hinabsteigen weiterlesen

Mönchspfeffer kann bei leichten Regelbeschwerden helfen

Bei leichten Menstruationsleiden können auch pflanzliche Mittel Abhilfe schaffen. So könne etwa Mönchspfeffer in den hormonellen Regulationsmechanismus eingreifen, erläutert der Mannheimer Frauenarzt Dr. Ansgar Römer im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. „Eine Wirkung auf die Hypophyse und den Hormonhaushalt ist durch Studien belegt.“ Je nach Dosis verändern die Inhaltsstoffe der Pflanzen die Produktion von Prolaktin und Östrogen.

Mönchspfeffer kann bei leichten Regelbeschwerden helfen weiterlesen