Muskeltraining: Maximal dreimal die Woche

Muskelaufbau ist gesund – wenn man beim Training das richtige Maß findet. „Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen ausreichend hohen Trainingsreizen und Erholung entscheidet“, betont Stephan Geisler, Professor für Fitness und Gesundheit an der IST-Hochschule für Management Düsseldorf, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Nur wenn der Muskel mit der nötigen Intensität gefordert wird, legt er zu.

Muskeltraining: Maximal dreimal die Woche weiterlesen

Mit gezieltem Training ist ein künstliches Gelenk in der Regel gut belastbar

winter_sport

Mit künstlichem Kniegelenk wieder walken oder auf Ski steigen – bei gezieltem Training ist das in der Regel möglich. „Verläuft der Eingriff gut, kann jeder Patient das tun, was er mit dem gesunden Knie vorher auch konnte“, sagt Dr. Christian Fulghum, Chefarzt der endogap Klinik für Gelenkersatz im Klinikum Garmisch-Partenkirchen, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Doch dafür braucht es viel Geduld und Disziplin: „Der Operateur ersetzt zwar das Gelenk, aber nicht die Muskeln um das Knie herum“, betont der Experte.

Mit gezieltem Training ist ein künstliches Gelenk in der Regel gut belastbar weiterlesen

Konzentration: So können Kinder spielend ihr Gehirn trainieren

Sich auf ein bestimmtes Ziel zu konzentrieren, ist ein großer Baustein zum Erfolg. Und die Basis dazu, wird schon im Kindesalter gelegt, indem man beispielsweise aufmerksam einer Geschichte zuhört oder sich im Schulunterricht nicht immer wieder ablenken lässt, schreibt das Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Manchmal muss man auch Langeweile aushalten, um Konzentration zu lernen, erklärt die stellvertretende Chefredakteurin Peggy Elfmann und meint weiter:

Konzentration: So können Kinder spielend ihr Gehirn trainieren weiterlesen

Mit Sport lassen sich Schmerzen lindern

Moderater Freizeitsport kann chronische Schmerzen deutlich lindern, berichtet die „Apotheken Umschau“. Forscher der Universität Trondheim fanden heraus, dass dazu am besten ein- bis dreimal pro Woche bis zu dreißig Minuten „gemäßigt“ trainiert werden sollte. Wer öfter Sport treibt, erziele dagegen keine Linderung. Die Empfehlung gilt für Menschen bis zum 64. Lebensjahr. Wer älter ist, so die Forscher, profitiere von jeder zusätzlichen Trainingseinheit.

Schmerz, lass nach: Trainieren ohne lästigen Muskelkater

Die kalte Jahreszeit ist vorbei und der Frühling lockt mit den ersten wärmeren Sonnenstrahlen. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) bezeichnen sich in Deutschland 44 Prozent als Sportmuffel beziehungsweise Antisportler. So manchen Sportmuffel weckt das angenehme Wetter aus seiner sportlichen Winterpause hervor. Drei von vier Gelegenheitssportlern möchten mit Sport etwas für die Gesundheit tun; mindestens ein Drittel trainiert nur für das Aussehen und um abzunehmen oder das Gewicht zu halten. Jeder Sechste hierzulande verspürt aber nach dem Sport Muskelkater, so das Ergebnis der Forsa-Umfrage. Damit für die vielen Gelegenheitssportler bei einem übertriebenen Schnellstart mit Muskelkater die Lust am Sport nicht gleich in Frust umschlägt, sollten diese erst einmal langsam mit dem Training beginnen.

Schmerz, lass nach: Trainieren ohne lästigen Muskelkater weiterlesen

Wo sich bei der Hausarbeit kurze, pfiffige Übungen einschieben lassen

Limoflaschen werden zu Hanteln, Kissen zu Beckenbodentrainern, eine Treppenstufe ersetzt einen aufwändigen Balance-Kreisel. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ hat eine ganze Reihe von pfiffigen Übungen zusammen getragen, die sich über den Tag verteilt zuhause zum Fitbleiben nutzen lassen: Etwa beim Getränke holen. Nehmen Sie je eine Flasche in jede Hand, beugen sich mit geradem Rücken etwas vor und heben und senken die Flaschen 20-mal. Das trainiert Schultern und Arme. Oder am Bügelbrett. Zehnmal abwechselnd in den Zehen- und Fersenstand gehen, das stärkt schwache Venen.

Wo sich bei der Hausarbeit kurze, pfiffige Übungen einschieben lassen weiterlesen

Fitnessbewegung kann Krankenkassen um bis zu 16 Milliarden Euro jährlich entlasten

Fitnesstraining löst Fußball als Volkssport Nummer 1 ab: Erstmalig liegt die Zahl der Trainierenden mit 7,07 Millionen über der Mitgliederzahl in Fußballvereinen (6,68 Millionen). Dass Deutschlands Bürger fitter werden, hat auch einen volkswirtschaftlichen Nutzen: Gerätegestütztes Kraft- und Cardio-Training entlastet die Krankenkassen jährlich um 1,6 Milliarden Euro, so eine Studie, die Professor Dr. Theodor Stemper zur FIBO-Pressekonferenz am Dienstag, 20. April, 11 Uhr, im Saal Berlin der Messe Essen vorstellen wird.

Fitnessbewegung kann Krankenkassen um bis zu 16 Milliarden Euro jährlich entlasten weiterlesen

Kampf dem Muskelkater

Muskelkater ist keineswegs der schmerzhafte Beweis für ein besonders wirksames Training. Im Gegenteil: man sollte ihn besser vermeiden. Wer die Intensität und den Umfang seines Trainings langsam aufbaut und steigert, kann Muskelkater vermeiden und erreicht trotzdem sein Ziel, betont Professor Hans-Joachim Appell von der Sporthochschule Köln in der „Apotheken Umschau“.

Kampf dem Muskelkater weiterlesen

Ausdauertraining wirkt schützend bis in die Zellen hinein

Dass Sport sich positiv auf die Gesundheit auswirkt, belegen viele Studien. Nun zeigte eine Untersuchung der Universitäten von Homburg und Saarbrücken, dass intensives Ausdauertraining den Alterungsprozess bestimmter Zelle verzögert, berichtet die „Apotheken Umschau“.

Ausdauertraining wirkt schützend bis in die Zellen hinein weiterlesen

Gezieltes Training im Fitnessstudio stärkt den Rücken

Besonders wenn unangenehmes Wetter vom Sport im Freien abhält, zieht es viele Menschen ins Fitnessstudio. Hier lässt sich unter den Augen des ausgebildeten Fachpersonals auch der Rücken intensiv und gezielt trainieren. „Durch die große Geräteauswahl bietet sich die Möglichkeit, alle Muskelpartien nacheinander anzusprechen und somit auch gezielt etwas für den Rücken zu tun“, berichtet Dr. Reinhard Schneiderhan, Orthopäde in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga e. V. Durch das intensive Training ist die Rückenmuskulatur gestärkt und kann somit die Wirbelsäule deutlich entlasten. Doch auch starken Bauchmuskeln kommt eine stützende Funktion zu. Mittlerweile stellen sich immer mehr Studios auf Besucher mit Rückenschmerzen ein und bieten mit speziellen Geräten gezielte Trainingsmöglichkeiten.

Gezieltes Training im Fitnessstudio stärkt den Rücken weiterlesen