Vier von fünf Pflegekräften empfinden mangelnde Wertschätzung

Nur 18 Prozent der Pflegefachkräfte in Deutschland sind davon überzeugt, für ihre Arbeit ausreichend öffentliche Anerkennung zu erhalten. Dagegen haben 79 Prozent der Pflegenden das Gefühl, dass es zu wenig Wertschätzung für ihre Tätigkeit gibt. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey unter 500 repräsentativ ausgewählten Pflegekräften im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV).

Vier von fünf Pflegekräften empfinden mangelnde Wertschätzung weiterlesen

Gesundheitssystem braucht mehr Wettbewerb

„Das zurzeit bestehende Gesundheitssystem ist eher planwirtschaftlich organisiert. Es reglementiert und lässt häufig den fairen Wettbewerb nicht zu. Wir wollen unser Gesundheitssystem umsteuern und den Weg frei machen für mehr Gerechtigkeit, Transparenz und Wettbewerb. Dazu ist es notwendig, sowohl kurzfristig zu handeln als auch langfristig in der Gesundheitspolitik das System zu verbessern“, erklärte Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler gegenüber Euroforum im Vorfeld der 15. Handelsblatt Jahrestagung „Health.“ (29./30. November 2010, Berlin). Ein Schritt hierzu sollte die Arzneimittelreform sein, die unter anderem vorsieht, dass Medikamente eine Nutzenbewertung durch das IQWIG und dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) unterworfen werden. Die Kriterien sind von großer Bedeutung, da der Zusatznutzen künftig über den Preis entscheidet, den die Hersteller in Verhandlungen mit den Krankenkassen verlangen können. „Der Umgang mit begrenzten Ressourcen muss wirtschaftlicher werden: Das beste Rezept dafür ist mehr Wettbewerb auf allen Ebenen im Gesundheitssystem. Es wird Zeit, sich darauf zu besinnen“, fordert auch Dr. Wolfgang Plischke (Verband der forschenden Arzneimittelhersteller). Auf dem Branchentreff diskutieren Dr. Rösler und Dr. Plischke zusammen mit Vertretern von gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen, der pharmazeutischen Industrie, aus Krankenhäusern und Gesundheitszentren sowie wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen über aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik.

Gesundheitssystem braucht mehr Wettbewerb weiterlesen

Preisträger des Bundeswettbewerbs Aidsprävention 2010 ausgezeichnet

Acht Projekte zur Prävention von HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten wurden heute in Berlin bei der Preisverleihung zum Bundeswettbewerb Aidsprävention 2010 ausgezeichnet. Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Neue Wege sehen –neue Wege gehen!“. Ziel ist es, neuartige und ideenreiche Präventionsansätze zu identifizieren und bekannt zu machen, die insbesondere schwer erreichbare Gruppen ansprechen. Dazu zählen beispielsweise männliche Prostituierte, drogengebrauchende Menschen und Flüchtlinge. Der Wettbewerb wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit ausgerichtet und vom Verband der privaten Krankenversicherung e.V. unterstützt.

Preisträger des Bundeswettbewerbs Aidsprävention 2010 ausgezeichnet weiterlesen

Klasse Resonanz für Wettbewerb „Unsere Klasse is(s)t klasse!“

Für Grundschulklassen, die sich noch zu dem bundesweiten Ernährungs-Wettbewerb „Unsere Klasse is(s)t klasse!“ anmelden wollen, läuft der Countdown. „Jeden Tag treffen bei uns bis zu 100 Anmeldungen ein“; berichtet Sabine Uehlein, Projektleiterin der Stiftung Lesen, die zusammen mit der Nestlé Deutschland AG den großen Wettbewerb durchführt. Zum Auftakt der gemeinsamen Aktion in der Mainzer Dr. Martin Luther King-Schule lobte Christian Heidel, Sportlicher Leiter des Erstligisten Mainz 05: „Fitness hat mit dem Kopf ebensoviel zu tun wie mit dem Körper. Wer von klein auf lernt, sich gesund zu ernähren und regelmäßig zu bewegen, kann nicht nur den Herausforderungen in Schule und Beruf besser begegnen – er fühlt sich auch einfach wohler in seiner Haut“.

Klasse Resonanz für Wettbewerb „Unsere Klasse is(s)t klasse!“ weiterlesen

Mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen: Verbraucher profitieren

Das Bundesministerium für Gesundheit und der Verbraucherzentrale Bundesverband haben heute in Berlin eine Fachtagung zu Thema Wettbewerb, Solidarität und Verbrauchersouveränität im Gesundheitswesen veranstaltet. Dabei wurden die neuen Gestaltungsfreiräume der gesetzlichen Krankenkassen und anderer Akteure im Gesundheitswesen diskutiert. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und der Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbands Gerd Billen haben die Bedeutung der neuen Möglichkeiten für die Versicherten hervorgehoben.

Mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen: Verbraucher profitieren weiterlesen

Leistungsanstalt Schule – Wie Kinder und ihre Familien unter Druck stehen

Prüfungen, Auslese, Versagensängste – gute sieben Jahre nach dem ersten PISA-Schock hat sich der Wettbewerb an den Schulen dramatisch verschärft. Leidtragende sind die Schwachen. Wie die Frauenzeitschrift FÜR SIE in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, verlassen hierzulande jährlich mehr als 70000 Jugendlich die Schule ohne jeden Abschluss.

Leistungsanstalt Schule – Wie Kinder und ihre Familien unter Druck stehen weiterlesen