Zahnarzt-Besuche nicht länger aufschieben – denn Schutz vor Corona ist sichergestellt

Zur zahnmedizinischen Versorgung während der Corona-Pandemie wenden sich die Vorsitzende des Deutschen Zahnärzte Verbandes (DZV), Dr. Angelika Brandl-Riedel, und der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV), Dr. Ralf Kantak, in einer gemeinsamen Erklärung an die Patientinnen und Patienten.

Zahnarzt-Besuche nicht länger aufschieben – denn Schutz vor Corona ist sichergestellt weiterlesen

Dank hoher Hygienestandards: alle zahnärztlichen Behandlungen sind möglich

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Verband medizinischer Fachberufe e.V. informieren die Patienten, dass die Zahnarztpraxen wieder Prophylaxe und zahnärztliche Behandlungen in vollem Umfang anbieten. Die bereits vor der Corona-Pandemie für die Praxen geltenden hohen Hygiene- und Infektionsschutzstandards wurden nochmals verstärkt und sorgen so für Sicherheit und für einen wirksamen Schutz von Patienten und Mitarbeitern. Nach den derzeitigen Erkenntnissen trugen weltweit Behandlungen in Zahnarztpraxen weder beim zahnärztlichen Behandlungsteam noch bei Patienten zu erhöhten Covid-19-Infektionen bei.

Dank hoher Hygienestandards: alle zahnärztlichen Behandlungen sind möglich weiterlesen

Keine Sorge vor Besuch beim Zahnarzt – Nochmals verbesserter Infektionsschutz

Viele Patienten und Mitarbeiter stellen sich die Frage, ob ein Besuch beim Zahnarzt wie bisher möglich ist. Fachleute raten dazu. Eine zahnmedizinische Behandlung führt nach den bisherigen Erkenntnissen nicht zu einer erhöhten Ausbreitung der Infektion mit COVID19. Weltweit trugen zahnmedizinische Behandlungen weder bei Patienten noch beim zahnmedizinischen Fachpersonal zu höheren Infektionszahlen bei.

Keine Sorge vor Besuch beim Zahnarzt – Nochmals verbesserter Infektionsschutz weiterlesen

Amalgam gesundheitlich unbedenklich

Amalgam ist in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Kariesdefekte im Seitenzahnbereich in der Regel das Füllungsmaterial der Wahl. Darauf weist die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) anlässlich der heutigen Verabschiedung des Gesetzes zum Übereinkommen von Minamata durch den Bundesrat hin. Das Übereinkommen soll Gesundheit und Umwelt vor Emissionen und Freisetzungen von Quecksilber und Quecksilberverbindungen schützen.

Amalgam gesundheitlich unbedenklich weiterlesen

Jeder Vierte fürchtet sich vor dem Zahnarztbesuch

Für die einen ist es das durchdringende Geräusch des Bohrers, für die anderen allein die Vorahnung, es könnte schmerzhaft werden: Ein Viertel der Deutschen (25,8 %) hat laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ große Angst vor Zahnarztbesuchen.

Jeder Vierte fürchtet sich vor dem Zahnarztbesuch weiterlesen

Panik und Herzrasen: Angst vor dem Zahnarzt muss nicht sein

Dieses Geräusch von Bohrer und Sauger und das Angst einflößende Gefühl des Kontrollverlustes, wenn man in Kopftieflage stillhalten muss, halten immer wieder Menschen davon ab, zum Zahnarzt zu gehen. Die Mehrheit der Deutschen geht zwar regelmäßig zur Vorsorge, gut 12 Prozent aber bleiben konsequent einer Praxis fern. Diese Zahnarztangst muss aber nicht sein, sagt Chefredakteurin Claudia Röttger vom Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ und erklärt, wie Zahnärzte helfen, die Furcht der Patienten zu überwinden:

Panik und Herzrasen: Angst vor dem Zahnarzt muss nicht sein weiterlesen

Jeder Zehnte hat große Angst vorm Zahnarztbesuch

Die Mehrheit der Deutschen geht regelmäßig kontrollorientiert zum Zahnarzt. Trotzdem empfindet gut jeder Zweite eine zumindest (leichte) emotionale Anspannung bei dem Gedanken an eine zahnmedizinische Behandlung. Zwölf Prozent der Erwachsenen geben an, stark ausgeprägte Ängste mit dem Zahnarztbesuch zu verbinden. Knapp die Hälfte hat nur ‚etwas‘ oder ‚wenig‘ Angst, ein gutes Drittel aber ‚gar keine‘. Diese Ergebnisse zeigt eine repräsentative Umfrage des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Demoskopie Allensbach.

Jeder Zehnte hat große Angst vorm Zahnarztbesuch weiterlesen

Zahnarzt ist ‚in‘: Vier von fünf Kindern und Jugendlichen gehen regelmäßig zur Vorsorge

Vier von fünf Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 17 Jahren waren letztes Jahr mindestens einmal zur Vorsorge beim Zahnarzt. Daten der Techniker Krankenkasse (TK) zeigen: Fast jedes zweite Kind nahm sogar zweimal im Jahr die kostenlose Früherkennung in Anspruch. „Diese Zahlen sind sehr erfreulich“, sagt Tobias Pahl, Experte für zahnärztliche Behandlung bei der TK. „Bei der regelmäßigen Vorsorge können die Zahnärzte Karies rechtzeitig erkennen und behandeln. Außerdem lernen die Kinder auf diesem Weg schon frühzeitig, auf die Gesundheit ihrer Zähne zu achten.“

Zahnarzt ist ‚in‘: Vier von fünf Kindern und Jugendlichen gehen regelmäßig zur Vorsorge weiterlesen

Botoxbehandlung ist Aufgabe der Fachärzte

Nur Fachärzte dürfen ihren Patienten Botox unter die Haut spritzen. Das Verwaltungsgericht in Münster hatte am Dienstag dieses Urteil gefällt, da eine Bielefelder Zahnärztin ihren Patienten Botox-Injektionen und Mesotherapie anbieten wollte. Das Gesetz ist eindeutig, nur Allgemeinmediziner und Heilpraktiker dürfen solche Schönheits-OPs durchführen, auch wenn der Mund zum medizinischen Bereich der Zahnärzte gehört.

Botoxbehandlung ist Aufgabe der Fachärzte weiterlesen

Warum es sinnvoll ist, den Zahnarzt-Termin auf den Nachmittag zu legen

Wer frei über seine Zeit verfügen kann und den Schmerz beim Zahnarzt fürchtet, sollte sich einen Termin am Nachmittag geben lassen, am besten gegen fünfzehn Uhr, rät das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Der Grund: Der Körper gehorcht auch bei der Schmerzwahrnehmung einer inneren Uhr.

Warum es sinnvoll ist, den Zahnarzt-Termin auf den Nachmittag zu legen weiterlesen