Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der Ärzte fast verdoppelt, die in dünn besiedelten Regionen mit weniger als 100000 Einwohnern einen Ärztemangel sehen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Vor zwei Jahren äußerten sich so 31 Prozent, heute aber schon 58 Prozent. Das zeige eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach.

In Ballungsgebieten fielen die Antworten optimistischer aus, aber auch dort fürchten mehr als die Hälfte der Ärzte, es könnte in Zukunft schwierig sein, einen Praxisnachfolger zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.