smog

Peking, Los Angeles und New York verschwinden regelmäßig im Smog. Von so hoher Luftbelastung ist Deutschland zwar weit entfernt. Trotzdem sind die hiesigen Feinstaubwerte nicht ungefährlich, berichtet das Tablet-Magazin „Apotheken Umschau elixier“ (Ausgabe vom 15. Januar 2016). Jedes Jahr sterben hier 35 000 Menschen frühzeitig wegen Feinstaub, wie Forscher des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz errechnet haben.

Die Teilchen schaden Atemorganen, Herz und Gefäßen und können Allergien und Asthma verschlimmern. Die größten Feinstaubquellen: Straßenverkehr und Heizen. Mit Holz beheizte Öfen erzeugen genauso so viel Feinstaub wie der gesamte Straßenverkehr in Deutschland: jeweils gut 28 000 Tonnen im Jahr. Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.