Der Stoffwechsel spielt für die Gesundheit eine große Rolle. Er gleicht einem viel befahrenen Verkehrssystem, das die richtigen Zusammensetzungen an chemischen Stoffen zu den richtigen Zellen liefert. Der natürliche Alterungsprozess beeinträchtigt dieses System. Zudem können es Medikamente, etwa solche gegen Bluthochdruck, verlangsamen. Man kann seinen Stoffwechsel aber optimieren, indem man ihm den richtigen Hormonmix liefert, berichtet das Magazin Reader’s Digest in der August-Ausgabe.

„Die frühe Morgensonne zu beobachten, kann den Stoffwechsel auf natürliche Weise anregen“, erklärt Ken Ceder, Geschäftsführer der gemeinnützigen US-amerikanischen Organisation Science of Light. Das liegt daran, dass der Biorhythmus Hormone steuert, die für den Stoffwechsel und die Steuerung des Hungergefühls verantwortlich sind. Am besten verbringt man jeden Morgen mindestens 15 Minuten ohne Sonnenbrille draußen, damit die Sonne die Fotorezeptoren der Augen erreicht. Natürlich sollte man dabei nicht direkt in die Sonne schauen.

In seiner aktuellen Ausgabe gibt Reader’s Digest weitere Tipps, wie man mit einfachen Mitteln den Körper in Schwung bringt. Kälte beispielsweise ist einer der stärksten Stoffwechselbeschleuniger der Natur. Sie hilft, die Menge des braunen Fetts zu erhöhen und verbrennt so mehr Kalorien – selbst im Ruhezustand. „Indem der Körper seine Temperatur aufrechterhält, kurbelt das den Stoffwechsel an, ohne dass man in Schweiß ausbrechen muss“, erläutert Kristen Koskinen, Ernährungsberaterin aus Washington State, USA. Auch die Ernährung hat einen großen Einfluss. Experten raten beispielsweise, Heißhungerattacken mithilfe von Proteinen zu vermeiden und keine radikalen Diäten zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.