Im Ruhestand können manche Dinge, die sonst zum Leben dazu gehörten, zur Last werden: Das Haus zu groß, das Fahrradfahren zu anstrengend, das Auto zu umständlich. Die aktuelle Ausgabe des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“ gibt Tipps, wie man mit guten Ideen mehr Platz für Mobilität und Freiheit schafft.

Ist das eigene Haus plötzlich zu groß, zu weit draußen, zu renovierungsbedürftig? Dann lohnt sich ein Umzug in eine kleinere Wohnung. Auch wenn es ein großer Schritt ist, der Kraft und Nerven kostet – kurze Wege zu allem, was wichtig ist, eine altersgerechte, moderne Ausstattung und ein pflegeleichter Balkon können einem das Leben im Ruhestand enorm erleichtern. Ob Mehrgenerationenhaus, gemeinschaftliches Wohnen oder eine Wohnung bzw. ein Anbau auf dem Grundstück der erwachsenen Kinder: Die Vielfalt an Wohnmöglichkeiten im Alter wächst.

E-Bike oder Carsharing

Auch in Sachen Mobilität gibt es immer mehr Angebote: E-Bikes ersetzen auf vielen Strecken das Auto, öffentliche Verkehrsmittel und Bahnfahren sind ebenso ein guter Weg, das Auto stehenzulassen – beim Bahnfahren gibt es sogar spezielle Seniorenrabatte. Und wenn man doch einmal ein Auto braucht, kann man es über Carsharing auch für Stunden-, Tages- oder Wochenendtouren mieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.