Mit einem neuen Cannabis-Gütesiegel schafft die Aufklärungs- und Bewertungsplattform CannaTrust ein neues Level an Transparenz für den Cannabinoid-Markt. Das Gütesiegel soll vor allem dem Verbraucher mehr Sicherheit geben. Das Konzept: CannaTrust als neutrale Instanz prüft, ob die Angaben der Hersteller u.a. zum Cannabinoid-Gehalt auch der Wirklichkeit entsprechen. Zusätzlich werden die Laborergebnisse qualifiziert. So weiß jeder, dass das drin ist, was draufsteht. Immer wieder sind in der Vergangenheit Produkte aufgetaucht, bei denen beispielsweise der angegebene CBD-Gehalt nicht der Wirklichkeit entsprach. Auch die THC-Problematik (THC wirkt berauschend und darf nur in sehr geringen Mengen enthalten sein) darf hier aus Sicht des Verbrauchers nicht vernachlässigt werden.

Warum wurde das Qualitätszeichen gegründet?

Bisher mussten Verbraucher oft undurchsichtige Laborzertifikate durchsehen, um Bestätigung über die Inhaltsstoffe eines CBD-Produkts zu erhalten. Dies ist sehr mühselig und teilweise verwirrend. Zudem gibt es keine Garantie, dass das jeweilige Zertifikat auch echt ist.

CannaTrust arbeitet daher eng mit den Analyselaboren zusammen und nutzt für die Vergabe des Gütesiegels die Originaldaten direkt aus dem Labor.

Zusätzlich werden für das CannaTrust Gütesiegel ausschließlich Laboranalysen akzeptiert, die aus akkreditieren Laboren stammen. Die Mindestanforderung ist hierbei die Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025. Auch hier soll dadurch ein höherer Standard für den Cannabis-Markt geschaffen werden, denn nach einer internen Marktrecherche nach haben über 60% aller am Markt befindlichen Laboranalysen keine ISO Zertifizierung als Grundlage.

Mehr Sicherheit für den Verbraucher: Hier ist drin, was draufsteht!

„In der Vergangenheit gab es wiederholt Fälle von gefälschten oder manipulierten Laboranalysen. Zusätzlich ist es in anderen Branchen undenkbar, dass sich Verbraucher solche Analysen durchlesen müssen, um Klarheit zu bekommen. Dem wollen wir entgegenwirken. Wer in Zukunft das CannaTrust Gütesiegel auf einem Produkt sieht, kann sich sicher sein: Hier ist drin, was draufsteht!“

– Hendrik Brettschneider, Gründer von CannaTrust

Zum Start haben sich bereits 11 bekannte Cannabis-Marken dem Gütesiegel angeschlossen

Heute, am 16.02.2022, ist der offizielle Start des CannaTrust Gütesiegels. Pünktlich zum Start wurden bereits Produkte folgender Marken kontrolliert und zertifiziert:

  • Cannadol
  • Canobo
  • OptimaFormula
  • Vitadol

Zudem befinden sich Produkte folgender Marken bereits im Zertifizierungsprozess:

  • EMCUR
  • Medterra CBD
  • HempCrew
  • PhenoLife
  • mydarling
  • HappyBuds
  • Mojah

Endlich Sicherheit im Cannabis-Markt: Blüten, CBD Öl, Kosmetik und Co

Ab sofort können also Cannabinoid-Produkte jeglicher Art mit dem CannaTrust Gütesiegel zertifiziert werden. Dazu gehöre u.a. auch CBD Blüten, CBD Öl, CBD Kosmetik-Produkte, E-Liquids und co.!

Das jeweilige Zertifikat ist online auf den CannaTrust-Seiten abrufbar. Darin enthalten ist auch die Dauer der Gültigkeit des Siegels und eine genaue Auflistung der Produkte, die zertifiziert wurden.

Bei zahlreichen Produkten wird ein entsprechender QR-Code auf den Verpackungen zu finden sein, sodass der Verbraucher schnell und einfach prüfen kann, ob ein Produkt bereits zertifiziert wurde.

Über CannaTrust

CannaTrust ist bisher vor allem als Bewertungsplattform und Aufklärungsprojekt bekannt. Verbraucher können CannaTrust besuchen, um Informationen über CBD zu erhalten oder Bewertungen gelisteter CBD-Produkte anderer Nutzer zu lesen. Das Team von CannaTrust befasst sich seit vielen Jahren mit Cannabinoiden und dem Cannabinoid-Markt und wird in der Cannabisbranche für seine werbefreie Aufklärungsarbeit und umfangreichen Aktivismus geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.