Obst gilt allgemein als gesund. Aber tut der Genuss von Früchten auch den Zähnen gut? Nein, sagen Experten. Professor Johan Wölber, Zahn- und Ernährungsmediziner von der Universität Freiburg, rät im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“: nur einmal am Tag Obst essen.

Speichel liefert Mineralstoffe für Zahnsubstanz

Entscheidend bei Obst ist die Zubereitungsart. Zwar deuten Studien darauf hin, dass frische, knackige Früchte das Kariesrisiko nur geringfügig erhöhen. Das gilt aber nicht für Saft, Schorle, Smoothies oder reife, stark zuckerhaltige Bananen. Sie umspülen die Zähne beziehungsweise kleben in den Zwischenräumen. Das fördert nicht nur Karies, sondern auch den Verschleiß der Zähne.

Wer nur einmal am Tag Obst isst, schont seine Zähne, so Zahn- und Ernährungsmediziner Wölber. Dies sei für die Zähne besser, da der Speichel ausreichend Mineralstoffe für die Zahnsubstanz nachliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.