Essen mit Pause: Warum Intervallfasten so gesund ist

Aus drei mach zwei: Beim Intervallfasten verzichtet man 16 Stunden lang komplett auf Nahrung, nur während der acht verbleibenden Stunden wird gegessen – so werden aus drei täglichen Mahlzeiten zwei. Schon nach ein bis zwei Wochen gewöhnt sich der Körper an die neue Routine. „Mit Intervallfasten bekommen unsere Mahlzeiten einen gesunden Rhythmus“, erklärt Dr. Matthias […]

Schwerhörigkeit ernst nehmen und Alzheimer vorbeugen

Ein nachlassendes Hörvermögen wird oft nicht ernst genommen. Viele scheuen aus Eitelkeit den Gang zum Arzt, weil sie kein Hörgerät tragen möchten. Das kann schwerwiegende Folgen haben. Schwerhörigkeit ist der wichtigste Alzheimer-Risikofaktor im mittleren Lebensalter. Tritt sie bei 45- bis 65-Jährigen auf und bleibt unbehandelt, ist das Risiko für eine Demenz im Alter verdoppelt.

Dehydration ist signifikantes Gesundheitsrisiko für Senioren

Jede/r siebte Über-65-Jährige und jede/r vierte Über-85-Jährige trinkt zu wenig. Das ergab eine Befragung zur Ernährungssituation über 65Jähriger am Institut für Ernährungswissenschaften der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn. Die Ergebnisse sind alarmierend, denn Wassermangel bringt den Flüssigkeitshaushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht, die Betroffenen können dehydrieren.

Experte rät: Diabetes-Medikamente nicht auf Vorrat anlegen!

Viele Diabetes-Patienten sind beunruhigt mit Blick auf ihre Medikamentenversorgung. Erst Corona, jetzt der Ukraine-Krieg: Ist es sinnvoll, sich einen größeren Vorrat an lebensnotwendigen Arzneimitteln wie Insulin zuzulegen? „So wie die Lage jetzt ist, gibt es keinen Grund, auf Vorrat zu kaufen“, sagt Mathias Arnold, Apotheker aus Halle an der Saale und Vizepräsident der Bundesvereinigung deutscher […]

Tropenkrankheiten haben während der Pandemie zugenommen – Reiseimpfschutz auffrischen noch wichtiger

Urlauber, die in asiatische, afrikanische oder süd- und mittelamerikanische Länder reisen wollen, sollten sich über den richtigen Reiseschutz informieren. Zwar haben sich die Vorgaben für den Reiseimpfschutz mit der Covid-19-Pandemie kaum verändert. Jedoch sind Infektionen mit dem Malaria-, Dengue-, Chikungunya– oder Zika-Erreger teilweise deutlich angestiegen.

Schmerzmittel aus der Apotheke: Tipps zum richtigen Umgang

Jeder kennt sie: Wirkstoffe wie Ibuprofen, Paracetamol, ASS oder Diclofenac. Als Grundlage für nicht-verschreibungspflichtige Schmerzmittel wirken sie in Form von Tabletten, Kapseln, Lutschtabletten, Salben, Säften, Sprays oder Zäpfchen. „Jedes der Schmerzmittel hat einen anderen chemischen Aufbau. Sie unterscheiden sich in ihren Wirkweisen und Anwendungsgebieten“, erklärt Anja Klauke, Geschäftsfeldleiterin für Selbstmedikation beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie […]

Hals, Augenlider, Hände: Typische Anzeichen für Neurodermitis bei Erwachsenen

Wer als Erwachsener erstmals schuppende, juckende Hautveränderungen bemerkt, denkt dabei selten an Neurodermitis. Dabei sind rund 3,5 Prozent der Menschen zwischen 18 und 80 in Deutschland davon betroffen. Woran erkennt man, dass die Haut nicht einfach trocken ist, sondern eine chronisch-entzündliche Erkrankung dahintersteckt? Das beschreibt die Broschüre „Neurodermitis bei Erwachsenen“.

Gesunde Ernährung kann Risiko für Alzheimer-Erkrankung senken

In unserer alternden Gesellschaft wird auch die Gesundheit des Gehirns immer wichtiger – schließlich möchte man nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit bleiben. Daher lohnt es sich, den Blick auf die neuesten Forschungsergebnisse zu richten. Sie zeigen, dass die richtige Ernährung auch zum Schutz vor Demenz und der Alzheimer-Erkrankung beitragen kann. Die mediterrane Ernährungsweise […]

Hyposensibilisierung bei Tierallergie – Bringt das was?

Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Vögel und Pferde: Sie sind nicht nur nette Begleiter, sondern auch die Tiere, die am häufigsten Allergien bei Menschen auslösen. Kann eine Hyposensibilisierung dagegen helfen? Dieser Frage geht die aktuelle Ausgabe des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ nach.

Verhüten mit Diabetes

Mit schlecht eingestelltem „Zucker“ schwanger zu werden, erhöht das Risiko für Komplikationen. Umso wichtiger ist eine sichere Verhütungsmethode, doch bei Pille, Spirale & Co. gibt es für Frauen mit Diabetes einiges zu beachten. Die aktuelle Ausgabe des Apothekenmagazins „Diabetes Ratgeber“ zeigt übersichtlich, welche Verhütungsmittel sich eignen und welche weniger infrage kommen.