Umgang mit aggressivem Verhalten bei Menschen mit Alzheimer

Der Umgang mit Alzheimer-Patientinnen und -Patienten ist für Angehörige oft schwierig. Nachlassendes Gedächtnis, Orientierungslosigkeit und damit verbundene Ängste und Unsicherheiten führen häufig zu herausforderndem Verhalten. Besonders schwierig ist der Umgang mit Aggressionen. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) gibt dazu Anregungen und Tipps.

Tag der Organspende am 1. Juni – ein Appell für die Entscheidung

Die meisten Menschen hierzulande halten Organspenden für sinnvoll und gut. Laut aktuellen Studienergebnissen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sagen acht von zehn Befragten, dass sie eine Organspende befürworten. Als mit Abstand wichtigsten Grund nennen Menschen, die sich für eine Organspende entschieden haben, den Wunsch, anderen zu helfen und dem eigenen Tod damit einen Sinn […]

Suchtkrank: Wie sich Co-Abhängige helfen können

Der Missbrauch von Alkohol und Drogen sowie andere Suchtkrankheiten schaden nicht nur den Erkrankten – auch die Angehörigen leiden. In Deutschland gibt es laut einer Schätzung des Bundesverbands der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe neun bis zehn Millionen Menschen, die von Co-Abhängigkeit betroffen sind. „Die Angehörigen werden vergessen und übersehen“, klagt Jens Flassbeck, der sich als Psychologe […]

Wie sich pflegende Angehörige von Palliativpatienten auf Notfälle vorbereiten sollten

Die meisten Menschen wünschen sich, zuhause sterben zu können. Viele Angehörige nehmen die Aufgabe an, todkranke Partner oder Eltern in der letzten Phase einer nicht mehr zu heilenden Krankheit zu begleiten. „Sie leisten zu Hause Großartiges in einer sehr belastenden Situation, die auch einmal eskalieren kann“, sagt Dr. Christoph Wiese, Palliativmediziner und Leiter der Schmerzmedizin […]

Angehörige müssen wissen, wo eine Patientenverfügung hinterlegt ist

Eine Patientenverfügung erfüllt ihren Zweck nur, wenn sie im Ernstfall auch zur Hand ist. Angehörige sollten daher wissen, wo sie aufbewahrt wird. Zweckmäßig ist zum Beispiel ein deutlich gekennzeichneter Ordner, den man bei seinen anderen wichtigen Dokumenten aufbewahrt, rät das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Man sollte mehrere Vertrauenspersonen über den Aufbewahrungsort informieren.

Immer mehr Pflegeheime sprechen Hausverbote gegen Angehörige aus

In jüngster Zeit nehmen Fälle von Hausverboten für Angehörige in Pflegeheimen offenbar zu. „Es melden sich auch mehr Ratsuchende, denen ein Hausverbot angedroht wurde“, sagt Ulrike Kempchen, Rechtsanwältin bei der BIVA, der Interessenvertretung der Heimbewohner, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Die Pflege stecke in der Klemme, so ihre Einschätzung.

Besseres Miteinander trotz Demenz

Demenzkranken macht nicht nur das nachlassende Gedächtnis zu schaffen. Die Krankheit hat noch viel mehr Folgen für den Alltag der Patienten und für ihre Angehörigen. Spezielle Kommunikations-Schulungen können dazu beitragen, entstehende Probleme zu bewältigen und den Austausch zwischen Kranken und Pflegendem zu verbessern. „Viele Angehörige nehmen einen solchen Kurs zunächst als zusätzliche Belastung wahr. Jene, […]

Altenpfleger empfinden Familienmitglieder oft als größere Belastung als die Patienten

Altenpfleger sollten stärker für die Begleitung der Angehörigen von Pflegebedürftigen geschult werden. Dazu raten Wissenschaftler des Instituts für Arbeitswissenschaft (IAW), berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

Wer kranke Angehörige betreut, darf die eigene Gesundheit nicht vergessen

Über zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Fast die Hälfte von ihnen wird ausschließlich von den eigenen Angehörigen zu Hause versorgt. Wie sehr dies die Laienpfleger belastet, zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage in Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Dort gab fast jeder zweite pflegende Angehörige an, dass ihn die Aufgabe an den Rand eines Burnouts […]