Entsäuerungskur bei Rheuma – für mehr Lebensqualität und weniger Schmerzen

Rheumatische Arthritis ist eine Krankheit, die sich nicht nur in den Gelenken abspielt. Nicht selten kündigen sich akute Schübe mit Symptomen wie Appetitlosigkeit, schnellem Ermüden oder erhöhter Temperatur an. Dieser Umstand deutet darauf hin, dass eine Übersäuerung des Stoffwechsels im Spiel sein könnte: Der Organismus ist also schon vor Ausbruch der Gelenkschmerzen durch zu viel Säure geschädigt. Ein Prozess, der sich über einen längeren Zeitraum entwickelt und sich dann schließlich zu einer chronischen Übersäuerung (latente Azidose) verfestigt.

Die Ursache: Wir essen zu viel vom Falschen, also von Nahrungsmitteln, die im Stoffwechsel ständig Säuren produzieren. Ist der Körper erst mal übersäuert, reicht oft eine Ernährungsumstellung nicht mehr aus, um das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen. Dann kann nur noch mit zuverlässigen Basenpräparaten für die Ausleitung überschüssiger Säure gesorgt werden. Experten wie Dr. Kerstin Gaber, Apothekerin aus München, empfehlen eine mehrwöchige Kur mit basischen Vitalstoffen. „Wichtig ist dabei, Präparate wie das bewährte Basica (Apotheke) mit organischen Basen, also „Citraten“ zu verwenden, denn Sie können unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden und sind besonders magenfreundlich. Sie neutralisieren die Säure am Ort des Geschehens und sorgen so für eine gezielte Ausleitung aus dem Körper.“

Untersuchungen an Patienten mit rheumatoider Arthritis, haben ergeben, dass die Einnahme von Basica Vital (30 g täglich) zu einer Schmerzreduzierung, besserer Beweglichkeit der Gelenke sowie zur Verringerung der typischen Rheuma-Medikation führt. Dadurch wird die Lebensqualität der betroffenen Patienten deutlich verbessert.

Rat und Infos:
* Die Basica Kur Broschüre aus der Apotheke, hilft beim Einstieg zur Entsäuerungskur mit vielen Informationen, praktischen Tipps und leckeren basischen Rezepten zum Ausprobieren.
* Rheumapatienten sollten auf gesunde, überwiegend basische Ernährung umsteigen, und fette, eiweißhaltige Lebensmittel reduzieren sowie auf Nikotin und Alkohol möglichst verzichten, um so das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherzustellen.
* Wer eine Entsäuerungstherapie machen möchte, kann sich im Internet unter unter www.basica.de – Rubrik Service, Stichwort: „Therapeutenverzeichnis“ Rat holen. Hier kann man Heilpraktiker, Ärzte und andere Säure-Basen-Therapeuten in seiner Region finden. Einfach Postleitzahl eingeben und los geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.