Im vergangenen Jahr aßen die Deutschen weniger Fertiggerichte. Das berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf eine Umfrage im Auftrag der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK). Jeder Dritte gab an, häufiger selbst zu kochen.

Vor allem in Familien mit geringem Einkommen kamen seltener Tiefkühlpizza oder Fischstäbchen auf den Tisch. Essen selbst zuzubereiten ist meist preiswerter und zudem gesünder. In Fertigkost stecken oft viel Fett, Salz und Zusatzstoffe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.