Jedem vierten Deutschen mit Schwiegereltern gehen diese manchmal gehörig auf den Wecker

Selbst wenn das Verhältnis zu den Eltern des Partners/der Partnerin im Großen und Ganzen stimmt, gibt es bei vielen doch auch kritische Momente. Ein Viertel der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“ monieren, die Schwiegereltern legten Eigenschaften und Verhaltensweisen an den Tag, mit denen sie nicht zurechtkämen (25,2 %).

Jeder Neunte beschwert sich darüber (10,7 %), die Eltern des Partners hätten ständig etwas an ihr/ihm auszusetzen. Und jeder Fünfte (19,7 %) ist sich ziemlich sicher: „Ich bin nicht der Schwiegersohn/die Schwiegertochter, die sie sich für ihre Tochter/ihren Sohn gewünscht hätten.“ Als „völlig zerrüttet“ würde allerdings nur jeder 20. (5,1 %) sein Verhältnis zu den Schwiegereltern bezeichnen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 659 Männern und Frauen ab 14 Jahren mit Schwiegereltern bzw. Eltern des Partners.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.