Warum Allergiker allergisch sind

Warum reagiert ein Allergiker überschießend auf Substanzen wie Pollen, die anderen Menschen keinerlei Probleme bereiten? „Weil Pollen mit Adenosin schon eine Substanz mitbringen, die gesunden Menschen eine Toleranz vermittelt, während ein Allergiker das Signal nicht wahrnehmen kann“, sagt Professorin Claudia Traidl-Hoffmann von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI).

Mit ihrer Arbeitsgruppen am Zentrum Allergie und Umwelt der TU München und des Helmholtzentrums München ist es ihr nun gelungen, im Stoffwechsel von Pollen Adenosin als die Substanz nachzuweisen, die gesunde Menschen unempfindlich gegenüber Pollen macht. Umgekehrt konnten die Forscher zeigen, dass Allergiker auf eben dieses Adenosin nicht reagieren, sondern vielmehr jene Lymphozyten (Th2-Zellen) bilden, mit denen die überschießende Immunantwort des Allergikers beginnt. „Jetzt eröffnen sich neue Wege – sowohl was die Therapie anbetrifft als auch was die alte Frage angeht: Warum ist ein Allergiker allergisch?“ sagt Traidl-Hoffmann. „Dieser Frage können wir nun ganz gezielt in den Signalwegen des Adenosins nachgehen.“

Quelle: Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.