Die als so gesund gelobte Mittelmeerkost scheint auf den Tellern von Südeuropas Kindern nicht anzukommen. Rund um das Mittelmeer lebt der dickere Nachwuchs, im Norden der schlankere, berichtet die „Apotheken Umschau“. Bis zu 20 Prozent der Kinder in südlichen Ländern gelten sogar als fettleibig, in Nordeuropa sind es weniger als fünf Prozent. Die Zahlen entstammen der Idefics-Studie, welche die Gesundheit der Kinder in mehreren europäischen Ländern untersucht.

Sie enthüllt große Unterschiede in den Lebens- und Ernährungsgewohnheiten. Drei Viertel der italienischen Kinder, aber nur ein Viertel der schwedischen sehen beim Essen gelegentlich oder häufiger fern. Die kleinen Nordlichter trinken auch am seltensten gezuckerte Getränke und naschen weniger Süßigkeiten. 40 Prozent von ihnen essen täglich Obst, 60 Prozent rohes Gemüse – das sind die besten Werte im Ländervergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.