Die Selbst-Diagnose „Warze“ ist schnell gestellt, wenn sich auf der Haut eine verhornte Wucherung erhebt. Bei Kindern und Jugendlichen stimmt das oft. Bei älteren Menschen jedoch ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, weiß Dr. Uwe Reinholz vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. „Im Alter ist die vermeintliche Warze oft ein Hühnerauge, eine Schwiele, eine Stiel- oder Alterswarze, und die werden ganz verschieden behandelt.“

Selten könne auch ein „unpigmentiertes Melanom“, ein Hautkrebs also, dahinterstecken. Im Intimbereich stehen Warzen im Verdacht, dort Krebs auszulösen. „Lassen Sie selbst kleine Wucherungen auf der Haut daher immer abklären“, so Reinholz` dringender Rat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.