Die Hektik der Großstadt tut der Psyche offenbar gar nicht gut: Je größer die Stadt, desto anfälliger reagieren die Menschen dort auf Stress, berichtet die „Apotheken Umschau“. Forscher des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim konnten das im Stresstest mit gesunden Versuchspersonen nachweisen. Je größer ihr Wohnort war, desto aktiver reagierte eine bestimmte Hirnregion, der sogenannte Mandelkern. Er spielt eine Rolle bei Angsterkrankungen und Depressionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.