Potenzpillen sind billiger geworden

Seit Ende Juni dieses Jahres wurden um 20 Prozent mehr Potenzpillen verkauft als in der Zeit davor, berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“. Der Grund: Der Patentschutz für den Wirkstoff Sildenafil ist abgelaufen, und seither sind die Tabletten bis zu 80 Prozent billiger.

Ärzte hoffen, dass nun auch das illegale Internet-Geschäft einbricht, denn die Präparate sind nicht umsonst verschreibungspflichtig. Potenzprobleme können auch auf Erkrankungen beruhen, die unbedingt behandelt werden sollten. Die Therapie von Erektionsproblemen sollte zudem vom Arzt begleitet werden. Nimmt der Patient etwa weitere Medikamente ein, ist zu prüfen, ob diese sich mit dem Potenzmittel vertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.