Kein Ahornsirup für Babys

Dass Honig nicht für Babys geeignet ist, wissen Eltern in der Regel. Nicht so bekannt ist, dass auch Ahornsirup aus dem gleichen Grund für Kleinkinder tabu ist. Als Rohkostprodukte können beide Süßungsmittel Sporen des Bakteriums Clostridium botolinum enthalten, erklärt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Im kindlichen Darm kann sich der Keim vermehren und ein gefährliches Gift bilden. Deshalb ist Ahornsirup kein Ersatz für Honig. Der Rat gilt für Kinder im ersten Lebensjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.