Mit Yoga besser schlafen

Viele Menschen klagen nach einer Krebstherapie über Schlafprobleme. Ein vierwöchiges Yoga-Programm mit Atemübungen, Hatha-Asanas (ruhende Körperhaltungen) und Meditation verbessert die Schlafqualität bei diesen Patienten deutlich, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf eine Studie an der Universität von Rochester (USA). Die Yoga-Sitzungen fanden zweimal pro Woche statt und dauerten je 75 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.