Zweitmeinung vor Schilddrüsen-Op

Schilddrüsen-Operationen gehören zu den häufigen OPs in Deutschland. Besonders bei Krebsverdacht wegen „kalter Knoten“ aber werde manchmal zu schnell operiert, kritisiert Professor Peter Goretzki, Chirurg am Lukaskrankenhaus Neuss, in der „Apotheken Umschau“. „Besonders wenn mehrere Knoten vorhanden sind, entscheiden sich viele Ärzte aus Sicherheitsgründen für eine Operation“, sagt er.

Dabei ließe sich bereits mit einer gründlichen Ultraschall-Untersuchung ein Großteil der Knoten als ungefährlich ausschließen. Wer sich nicht unnötig operieren lassen möchte, sollte deshalb in einer spezialisierten Klinik eine Zweitmeinung einholen. „Diese Zeit hat man“, sagt Goretzki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.