Luftblasen im Insulin vermeiden

Diabetes-Patienten, die Insulin spritzen, sollten vor einer Injektion darauf achten, dass sich in der Insulinpatrone keine Luftblasen gebildet haben. Denn dadurch könnte es zu Ungenauigkeiten bei der Insulinabgabe und zu Blutzuckerschwankungen kommen. Besonders häufig bilden sich Luftblasen im Winter, was eine Folge der häufigen Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen ist.

Am besten verhindert man Luftblasen, indem man die Nadel des Insulin-Pens nach dem Spritzen sofort abnimmt und erst unmittelbar vor der nächsten Insulingabe eine neue Nadel aufsetzt, erklärt Diabetesberaterin Stella Braun aus Burghausen im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Haben sich Bläschen gebildet, werden sie entfernt, indem man den Pen senkrecht nach oben hält, mehrere Einheiten Insulin abgibt und dabei an den Pen klopft, bis ein Tropfen Insulin an der Nadelspitze erscheint.

Leave a Reply