Welche Medikamente die Verdauung bremsen können

Auch an Arzneimittel als mögliche Verursacher muss man denken, wenn der Darm träge wird und der Stuhlgang mühsam. Recht häufig verschrieben werden Kalziumantagonisten gegen hohen Blutdruck. Sie entspannen nicht nur die Muskeln der Blutgefäße, sondern können diese Wirkung auch in der Darmwand entfalten und die Beweglichkeit der Darmmuskeln bremsen, berichtet die „Apotheken Umschau“.

Ebenfalls bei Bluthochdruck werden häufig entwässernde Mittel (Diuretika) verschrieben. Sie können eine Verstopfung genauso fördern wie Medikamente gegen psychische Krankheiten, zum Beispiel bestimmte Antidepressiva. Auch starke Schmerzmittel, die vom Morphium abgeleitet sind, lösen häufig Verstopfungen aus. Das darf aber nicht dazu verleiten, diese Arzneien abzusetzen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Stuhlgang durch Ernährungsanpassung oder Abführhilfen wieder zu verbessern. Was die beste Vorgehensweise ist, sollte man mit seinem Arzt besprechen.

Leave a Reply