Keuchhusten mit 60

Ältere Menschen schauen meist ungläubig, wenn ein Arzt ihren hartnäckigen Infekt als Keuchhusten entlarvt. Eine Kinderkrankheit im Rentenalter? Durchaus möglich, denn ein als Kind durchgemachter Keuchhusten schützt nicht vor erneuter Ansteckung. Deshalb rät Professorin Eva Hummels-Pradier, Mitglied der Ständigen Impfkommission (STIKO) im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ auch Älteren zur Impfung. Ein wichtiger Grund: Infizierte Senioren können noch nicht immunisierte Kleinkinder anstecken, für die die Erkrankung lebensgefährlich sein kann.

Leave a Reply