Mikronährstoffversorgung im Alter – der «Vitamin-Bericht 2014» klärt auf

Das Risiko einer Unterversorgung mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen ist bei Senioren höher als in anderen Altersgruppen. Über die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte informiert jetzt der aktuell erschienene „Vitamin-Bericht 2014“ von der Gesellschaft zur Information über Vitalstoffe und Ernährung e. V. (GIVE). Das Buch beschreibt die Bedeutung von Mikronährstoffen im Alter, führt Risikofaktoren auf und stellt typische Erkrankungen und Symptome aufgrund einer unzureichenden Versorgung vor.

Vielen älteren Menschen fehlt es, dem Bericht zufolge, zum Beispiel an einer ausreichenden Versorgung mit dem „Sonnenvitamin“ Vitamin D. Grund ist nicht nur die unzureichende Aufnahme mit der Nahrung, sondern auch weil altersbedingt die Synthesefähigkeit der Haut für Vitamin D abnimmt. Fehlt es an ihm, steigt aber das Risiko von Osteoporose und damit die Gefahr von Knochenbrüchen. Je nach Mikronährstoff können mit einer zu geringen Versorgung auch andere gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Demenz, Diabetes oder geschwächte Sehkraft verbunden sein.

Der „Vitamin-Bericht 2014“ beschreibt das Wechselspiel von Vitaminen und Mineralstoffen mit alterstypischen Erkrankungen auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse. Über diesen Aspekt hinaus benennt das Buch die möglichen Ursachen einer Unterversorgung: Diese steht demnach oft in Zusammenhang mit veränderten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten im Alter. Bei Heimaufenthalt oder Pflegebedürftigkeit kann sich die Situation noch verschärfen, mahnt der Bericht.

Mit Empfehlungen wie zum Beispiel das Essen nicht zu lange zu garen, damit es keine wertvollen Mikronährstoffe verliert, gibt die Publikation zudem praktische Tipps für Senioren zur Vorbeugung einer Unterversorgung. Dass dem Thema Mikronährstoffversorgung im Alter insgesamt verstärkt Beachtung geschenkt werden muss, beweist dabei schon die demographische Entwicklung: Prognosen der Bundesregierung gehen davon aus, dass in weniger als 50 Jahren jeder dritte Einwohner in Deutschland 65 Jahre oder älter sein wird.

Erhältlich ist der „Vitamin-Bericht 2014 – Vitamine und Mineralstoffe in der zweiten Lebenshälfte“ ab sofort im Buchhandel, Systemed Verlag, ISBN 978-3-942772-82-2, zum Preis von EUR 9,99.

Leave a Reply