Mit dem Osterfest geht die Fastenzeit zu Ende – Wer verzichtet hat, weiß Dinge erst wieder richtig zu schätzen

Die Fastenzeit neigt sich dem Ende zu. Alle, die es bis jetzt geschafft haben und tatsächlich seit sechs Wochen beispielsweise auf Süßigkeiten, Alkohol, Fleisch oder auch ihren Fernseher verzichtet haben, können das Osterfest wohl kaum erwarten. Aber das Durchhalten lohnt sich. Zwei Drittel der Deutschen (64,2 %) betonen bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, sie wüssten den Wert vieler Dinge oft erst dann wieder zu schätzen, wenn sie eine Weile darauf verzichtet hätten.

Fast genauso viele (58,2 %) halten es in unserer Überflussgesellschaft einfach für sinnvoll, ab und zu einmal freiwillig auf bestimmte Dinge zu verzichten. Jeder Achte (12,2 %) nutzt die Fastenzeit auch ganz bewusst dazu, in sich zu gehen und über sein Leben, seine Lebensweise und seine persönlichen Beziehungen nachzudenken.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.229 Personen ab 14 Jahren.

Leave a Reply